a Fußball

Max Dalpiaz ist mit Virtus Bozen im Ahrntal zu Gast Naturns baut auf die Tore von Peter "Magic" Mair (SN/at) Fabio Bertoldi möchte auch gegen St. Georgen treffen Andrea Cirillo vom AFC Eppan (SN/at)

Oberliga: Ahrntal empfängt Spitzenreiter Virtus Bozen

Mammutaufgabe für das Oberliga-Schlusslicht Ahrntal. Die "Teldra" empfangen am Samstag im Rahmen der elften Runde das Starensemble von Virtus Bozen, das punktegleich mit Naturns in Führung liegt und sich im Laufe der Mittwoch mit dem ehemaligen FCS-Kapitän Hannes Kiem verstärkt hat.

Während der SSV Ahrntal am vergangenen Sonntag die Rote Laterne vom SSV Brixen zurückbekam, ist Virtus Bozen am zehnten Spieltag mit Naturns in der Tabelle gleichgezogen und führt das Klassement nun punktgleich mit der Grünfelder-Truppe an. Nun möchte Virtus Bozen natürlich den nächsten Sieg nachlegen, um diese Spitzenposition nachhaltig zu festigen. Und um die Aufstiegsambitionen in die Serie D zu untermauern, haben die Grün-Weißen Mitte der Woche auch noch einmal am Transfermarkt zugelangt und sich die Dienste von Hannes Kiem gesichert. Der 30-jährige Kastelbeller hat einen Zwei-Jahres-Vertrag unterzeichnet.

Bei dieser Ausgangslage ist klar, dass die Lomi-Schützlinge die Favoritenrolle innehaben. Und gerade deshalb wird Naturns alles daran setzen, um beim Heimspiel gegen Alense möglichst auch einen Sieg einzuheimsen. Die Gelb-Blauen sind seit zwei Runden ohne Sieg und möchten dies nun wieder ändern. Sie vertrauen dabei auf Kapitän Matthias Bacher, aber auch auf Peter "Magic" Mair, der am Freitag seinen 29. Geburtstag feiert.


Der Bozner FC und St. Georgen wollen dran bleiben

Das "Big Match" der elften Runde steigt aber auf den Bozner Talferwiesen, nämlich zwischen dem Bozner FC und St. Georgen. Diese beiden Klubs liegen im Klassement nur durch einen Punkt getrennt auf den Positionen drei, bzw. vier.

Nach dem Match wird man wahrscheinlich wissen, welche dieser beiden Mannschaften eventuell noch ins Titelrennen eingreifen könnte. Die Hausherren aus der Talferstadt verfügen über den mit Abstand besten Angriff (29 Tore) und sind seit dem dritten Spieltag ungeschlagen. Auch St. Georgen ist seit sieben Matches ohne Niederlage und hat nach zwei Niederlagen in den ersten drei Partien eine beeindruckende Aufholjagd hingelegt. Dieser Höhenflug soll nun weitergehen.

Auch Eppan möchte in der oberen Tabellenhälfte bleiben. Die Rot-Weißen haben Calciochiese zu Gast, das am vergangenen Sonntag vom Bozner FC knapp geschlagen wurde. Auch Tramin läuft zu Hause auf, nämlich gegen Lavis, während St. Martin zu Mezzocorona nach Avio reisen muss.



Oberliga, 11. Spieltag (Samstag, 31. Oktober 2015 - 14.30 Uhr)

Ahrntal – Virtus Bozen
Bozner FC – St. Georgen
Comano – SSV Brixen
Eppan – Calciochiese
Mezzocorona – St. Martin
Mori Santo Stefano – Rotaliana
Naturns – Alense
Tramin – Lavis



Die Tabelle:

1. Virtus Bozen 21 Punkte
2. Naturns 21
3. Bozner FC 19
4. St. Georgen 18
5. Comano 17
6. Eppan 16
7. Alense 16
8. Tramin 14
9. Calciochiese 14
10. Mori 13
11. St. Martin 12
12. Lavis 10
13. Rotaliana 9
14. SSV Brixen 8
15. Mezzocorona 7
16. Ahrntal 6



https://www.youtube.com/embed/CrLtfIjt14w

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210