a Fußball

Salurn möchte den Klassenerhalt so früh wie möglich schaffen Max Dalpiaz soll die Unterlandler als Leader anführen

Oberligasaison 2013-14: Das ist Salurn

In einer Reportage-Serie nimmt SportNews.bz die zehn Südtiroler Vereine der Oberliga genauer unter die Lupe und wirft einen Blick auf die Entwicklung hinter den Kulissen. Dieses Mal geht es in den Südtiroler Süden, nämlich zu Salurn.

Bei den Unterlandlern sind im Sommer nicht sehr viele Steine auf den alten geblieben. Da wird es schwierig, die vergangene Saison zu wiederholen, als Salurn 47 Zähler sammeln konnte und mit der besten Defensive der Oberliga auf Platz drei abschloss. Sehr viele Spieler haben den Oberliga-„Dino“ verlassen, unter anderem Angreifer Enea Remondini (er wechselte zu Garibaldina) und Aushängeschild Roberto Zadra, der bei Auer in der 1. Amateurliga anheuerte.

Was die Neueinkäufe angeht, so sticht Marco Marzochella heraus. Der 27-jährige Angreifer aus Neapel kommt von Desenzano, hat zuvor aber ein Jahr bei Trient in der Serie D gespielt und sich dabei mit 23 Toren die Torjägerkrone gesichert.

Neu ist bei den Unterlandlern auch der Trainer: Marco Bertoncini hat bei den Gelb-Roten künftig das Sagen. Er stapelt zehn Tage vor Meisterschaftsbeginntief: „Die Mannschaft setzt sich aus vielen neuen Spielern zusammen. Die meisten von ihnen sind noch sehr jung. Es ist immer schwierig, eine gute Saison zu wiederholen. Vor allem dann, wenn es so wie bei uns viele Wechsel gegeben hat. Unser Ziel ist der Klassenerhalt. Ich denke, dass 40 Punkte reichen müssten, um die Liga zu halten. Besonders viel erwarte ich mir von den MittelfeldspielernParacampo und Ferrai, in der Abwehr setze ich auf die jugendliche Frische von Cova.“

Der Leuchtturm im Spiel der Salurner bleibt aberMax Dalpiaz. Der offensive Mittelfeldspieler aus dem Nonstal soll die Mannschaft anführen. „Er ist ein Spieler, der jederzeit den Unterschied ausmachen kann. Von seiner Leistung hängt bei uns enorm viel ab. Er muss als Persönlichkeit auf dem Feld noch wachsen, er kann aberein richtiger Leader werden. Dazu müssen wir ihm ein bisschen Zeit geben“, so Bertonicini abschließend.



Zugänge

Marconi (Albiano), Fichera (Albiano/95), Paracampo (Mezzocorona), Casatta (Adige), Pederzolli M. (Fersina/95), Ferrai (Albiano), Marzocchella (Pro Desenzano), Goller (Weinstraße Süd). Von der Juniorenmannschaft kommen: Azizi (96), Virzì (94), Faustin (94), Waldner (94), Cova (94), Rossi (95), Tschurtschenthaler (93), Nardon (93)


Abgänge

Pederzolli A. (Rotaliana), Carlà (Levico), Zadra R. (Auer), Michelon (Lavis), Laghi (Karriereende), Remondini (Garibaldina), Bert (Auer)


Trainingsauftakt und Testspiele

Salurn hat am 29. Juli mit der Saisonvorbereitung begonnen. In dieser Woche bestreiten die Unterlandler noch zwei Testspiele (Bassa Anaunia und Dolomitica), ehe am Sonntag, 25. August das erste Pokalspiel gegen Nals ansteht. Das Rückspiel in Salurn findet am 4. September statt.

Dreierturnier in Salurn „Memorial Renzo Nardon“:
Salurn – Weinstraße Süd 0:0 (Niederlage im Elfmeterschießen)
Salurn – Obermais 0:1

Fassa – Salurn 3-1
Fleimstal – Salurn 1:1
Molveno – Salurn 0:6

Weiteregeplante Testspiele: Bassa Anaunia – Salurn; Dolomitica – Salurn


Kader

Tor: Corradini, Pederzolli M.
Verteidiger: Cova, Waldner, Casatta, Marconi, Tulipano, Fichera, Nardon
Mittelfeld: Ferrai, Paracampo, Dalpiaz,Tschurtschenthaler, Virzì, Defrancesco, Joppi
Angreifer: Marzocchella, Faustin, Goller, Rossi, Azizi
Trainer: Marco Bertoncini (neu)
Co-Trainer: Oliver Eccli (bestätigt)
Betreuer: Mauro Vettori
Tormanntrainer: Giuseppe Calcagnile (neu)
Vereinsarzt: Gianni Pontarelli (neu)
Physiotherapeutin: Lorenza Telch (neu)

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210