a Fußball

Joachim Degasperi kehrt dem SC St. Georgen den Rücken (Foto Griessmair)

Offener Brief von Joachim Degasperi: „Danke St. Georgen“

Einen Tag nach seinem aufsehenerregenden Wechsel von St. Georgen zum Oberliga-Konkurrenten Bozner FC bezieht der ehemalige Profi-Stürmer Stellung. Er richtet einen offenen Brief an seine ehemaligen Mitspieler, den SportNews.bz hier untenstehend veröffentlicht.



Ich möchte in dieser Form einfach nur Danke sagen. Danke an den Trainer, dessen Mitarbeiter, alle Spieler, Betreuer und Vereinsfunktionäre. Ihr habt mir vom ersten Training an zu verstehen gegeben, was es heißt, ein „Jergina“ zu sein. In den vergangenen zwölf Monaten habe ich unheimlich viel dazugelernt, insbesondere auf menschlicher Basis. Beim täglichen Training, den Auswärtsfahrt und in besonderen einzelnen Augenblicken wurde mir klar, dass sich hier enge Freundschaften gebildet haben. Ihr habt mir in diesem einen Jahr so viel gegeben, das ich alleine gar nicht im Stande wäre zurückzahlen. Dafür wird St. Georgen und dessen gesamtes Umfeld bei mir für immer einen unheimlich großen Stellenwert genießen. Ich habe euch wirklich ins Herz geschlossen. Deshalb hoffe ich, dass die Freundschaften auch über die Jahre hinweg anhalten und wir uns – wenn auch als Gegner – auf dem Fußballplatz noch häufig treffen werden. Ich wünsche euch alles Gute für die Zukunft und eine erfolgreiche neue Saison.

Jack Degasperi



Autor: sportnews