a Fussball

Adolfo Sormani ist derzeit Assistenztrainer bei Watford

Offiziell: Sormani ist der neue Trainer des FC Südtirol

Wie SportNews.bz bereits am Dienstagmorgen berichtete, ist der der FC Südtirol bei seiner Trainersuche fündig geworden. Jetzt hat auch der Verein das Engagmenent von Adolfo Sormani als neuen Übungsleiter offiziell bestätigt.

Adolfo Sormani ist in den Jugendmannschaften von Napoli aufgewachsen und lief zwei Jahre mit Rimini in der Serie C1 auf, bevor er 1986/87 unter der Leitung von Arrigo Sacchi mit Parma in der Serie B spielte. 1987 wechselte er zu Avellino in die Serie A, wo er im darauffolgenden Jahr drei Mal auf dem Platz stand. Die Mannschaft stieg nach diesem Jahr in die zweithöchste Spielklasse ab, Sormani blieb aber noch bis 1990 bei dem Klub aus der süditalienischen Region Kampanien.

Dann wanderte er in Richtung Viareggio ab, nach einem Jahr zog es ihn jedoch nach Nola. Ab dem Jahr 1993 streifte er sich schließlich das Trikot von Caerano über, während er von 1995 bis 2000 bei Mestre unter Vertrag stand, mit Ausnahme von der Saison 1998/99. Damals spielte er nämlich bei Pordenone. In seiner Spieler-Karriere brachte es Sormani auf insgesamt drei Einsätze in der Serie A, während er in 52 Serie-B-Partien drei Tore erzielte.

Als Trainer stand er bisher bei Portogruaro, Conegliano, Chioggia Sottomarina und Cattolica an der Seitenline. Im Sommer 2007 zählte er zum Trainerstab des Jugendsektor von Juventus Turin. Vier Jahre später nahm er beim „Primavera“-Team von Napoli die Trainerzügel in die Hand und wurde gleichzeitig zum Verantwortlichen des gesamten Jugendsektors ernannt. Seit Juli 2012 steht er Gianfranco Zola bei Watford mit Rat und Tat zur Seite.

Bereits im Sommer 2013, als der FC Südtirol einen Nachfolger für Stefano Vecchi gesucht hatte, stand der Sohn des ehemaligen Nationalspielers Angelo Sormani hoch im Kurs.

Autor: sportnews