a Fußball

Emanuele Panzeri ist der neue Verteidiger im Dress des FCS Riccardo Bocalon (rechts) im Zweikampf mit einem gegnerischen Verteidiger (Pattis)

Panzeri kommt, Bocalon geht

Der FC Südtirol und der 23-jährige Angreifer gehen seit Dienstag getrennte Wege. Wie Südtiirols einziger Profifußballklub mitteilte, wechselt Bocalon in die Zweite Division zu Unione Venezia. Die Weiß-Roten haben aber umgehend auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich die Dienste von Emanuele Panerzi gesichert.

Das FCS-Abenteuer von Ricardo Bocalon stand unter keinem guten Stern. Drei Monate musste der Angreifer, derbei Inter Mailand unter Vertrag steht, pausieren.Er hatte sich das Schienbein gebrochen. Nach der vollständigen Genesungerzielte Bocalon das einzige Tor für den FCS. Am 17. Dezemberschoss er gegen Portogruaro den Siegtreffer. Insgesamt wurde der Stürmer sechs Mal eingesetzt undstand dabei 202 Minuten auf dem Platz. Nun wird er die Saison 2012/13 bei Unione Venezia in derZweiten Division der Lega Pro beenden.

Dafür hat sich der FCS am Dienstag die Dienste eines Verteidigers gesichert. Emanuele Panzeri, 19-jähriger Außenverteidiger, kommt leihweise von Novara. Bereits am Mittwoch wird er die ersten Trainingseinheiten unter der Leitung seines neuen Trainers Stefano Vecchi bestreiten. Panzeri kann auf beiden Seiten eingesetzt werden.

In den vergangenen drei Jahren hat der Außenverteidiger bei Novara die Primavera-Meisterschaft bestritten. Am 10. November wurde er erstmals auch in der Serie B im Match gegen Sassuolo eingesetzt, das der Klub aus Modena 2:0 für sich entschied.

Autor: sportnews