a Fußball

Claudio Ranieri und Paolo Orlandoni beim Training (Foto: FC Nantes/AD)

Paolo Orlandoni folgt dem Lockruf von Claudio Ranieri

Der langjährige Inter-Goalie aus Bozen hat eine neue Herausforderung gefunden: Er folgt Trainerlegende Claudio Ranieri nach Frankreich und wird dessen Assisten beim FC Nantes.

Paolo Orlandoni wird immer mehr zum Fußball-Weltenbummler. Als aktiver Spieler hat der heute 44-Jährige das Gehäuse von zwölf verschiedenen italienischen Profiklubs gehütet, nun folgt seine dritte Station als Torhütertrainer. Nach seinem letztjährigen Engagement beim türkischen Traditionsklub Fenerbahce Istanbul zieht es ihn nun in den Westen Frankreichs zum FC Nantes. Der gebürtige Bozner wurde vergangene Woche mit einem Vertrag beim achtfachen französischen Meister ausgestattet.

In die Wege geleitet hat den Wechsel Claudio Ranieri, der Leicester City 2016 sensationell zum Premier-League-Titel geführt und seit wenigen Wochen das Traineramt in Nantes inne hat. Ranieri kennt den Champions-League-Sieger von 2010 noch aus seiner Zeit bei Inter Mailand.

Orlandoni bestätigte den Wechsel am Montag via Instagram. "Ein neues Abenteuer..Forza Nantes und forza Inter für immer", so sein knappes Statement im Netz.



Paolo Orlandoni – Zahlen, Daten und Fakten

Geboren am 12. August 1972 in Bozen


Karriere als Spieler (Torhüter):

Stationen
1991-1992 Mantova
1992-1993 Leffe
1993-1994 Casarano
1994-1995 Pro Sesto
1995-1996 Ancona
1996-1997 Foggia
1997-1998 Acireale
1998-2000 Reggina
2000 Bologna
2000-2001 Lazio
2001-2005 Piacenza
2005-2012 Inter

Einsätze
46 Spiele in der Serie A
1 Spiele in der Champions League
16 Spiele im Italienpokal
88 Spiele in der Serie B
84 Spiele in der Serie C1
8 Spiele in der Serie C2

Titel
5 Serie-A-Meistertitel (2006, 2007, 2008, 2009, 2010 alle mit Inter)
1 Champions League-Titel (2010 mit Inter)
1 Weltpokalsieg (2010 mit Inter)
5 Supercups (2000 mit Lazio, 2005, 2006, 2008, 2010 mit Inter)
5 Italienpokalsiege (2006, 2010, 2011 mit Inter)


Karriere als Trainer (Tormanntrainer):

2012-2015 Primavera Inter
2015-2016 Fenerbahçe Istanbul
Seit 2017 Nantes



SN/af

Autor: sportnews