a Fussball

Manuel Svaone bezog eine bittere Niederlage

Pro Vercelli mit Scavone geht in Livorno in der Schlussphase unter

Der Bozner Mittelfeldspieler hat mit seinem Klub Pro Vercelli am Sonntagnachmittag im Rahmen des 14. Spieltags eine herbe 1:3-Pleite in Livorno einstecken müssen.

Ein bitterer Sonntag also für Manuel Scavone - er spielte 90 Minuten durch - und seine Teamkollegen. Denn Pro Vercelli ging in der achten Minute durch ein Eigentor Mosqueras in Führung. Die Hausherren ließen sich vom frühen Rückstand jedoch nicht entmutigen und drängten in der Folge auf den Ausgleich. Mehr als eine Stunde waren die Bemühungen vergeblich, doch in der 73. Minute konnte Vantaggiato den (verdienten) Ausgleichstreffer erzielen. Kurz darauf brachte Siligardi Livorno in Führung, ehe Jefferson den Sack endgültig zumachte.

In der Tabelle klettert Livorno mit 24 Punkten auf den dritten Tabellenplatz, während Pro Vercelli weiterhin bei 17 Zählern hält. Tabellenführer ist nach wie vor Carpi. Der Klub von Simon Laner (der Meraner steht kurz vor seinem Comeback, hier klicken) setzte sich am Samstag 5:2 gegen Cittadella durch und hat nun 28 Zähler auf dem Konto.

Autor: sportnews