a Fußball

Denis Gennaccaro empfängt mit Salurn den ASV Latsch

Salurn oder Latsch: Wer übernimmt die rote Laterne?

Wer hätte gedacht, dass sich Oberliga-Dino Salurn wenige Monate nach seinem Abstieg auf dem letzten Platz der Landesliga wiederfinden würde? Die Unterlandler wollen ihren freien Fall aber am Sonntag mit einem Sieg im Kellerduell gegen Latsch stoppen.

Die Elf von Coach Pellegrini hat bislang sechs Punkte eingefahren, ebensoviele wie der ASV Latsch. Beide Teams sind demzufolge die Schlusslichter der Landesliga-Tabelle. Der Verlierer des Aufeinandertreffens am Sonntag übernimmt somit die rote Laterne und den alleinigen Platz am Endedes Feldes.

Doch auch Kellerkind Milland steht am neunten Spieltag eine hohe Hürde bevor. Der Aufsteiger aus dem Eisacktal bekommt, eine Woche nach der Niederlage gegen Stegen, mit dem Spitzenreiter FC Obermais zu tun. Dieser hat drei Punkt fest eingeplant, um den Druck auf Verfolger St. Pauls zu erhöhen. Die Überetscher müssen in Stegen unbedingt gewinnen, ansonsten drohen sie den Anschluss zum Spitzenreiter zu verlieren.

Hinter Obermais und St. Pauls befindet sich Partschins in Lauerstellung. Die Rot-Schwarzen treten bei Aufsteiger Voran Leifers an, der am vergangenen Spieltag gegen Obermais erst in der Nachspielzeit unterlag. Richtungsweisenden Charakter haben zudem die Spiele Natz gegen Latzfons und Passeier gegen Weinstraße.


Der 9. Spieltag im Überblick (Sonntag, 15.30 Uhr):


Lana - Piani
Milland - Obermais
Natz - Latzfons
Salurn - Latsch
Schlern - Plose
Stegen - St. Pauls
Passier - Weinstraße
Voran Leifers - Partschins


Die Tabelle:

1. Obermais 22
2. St. Pauls 18
3. Partschins 17
4. Natz 13
5. Weinstraße Süd 12
6. Latzfons Verdings 11
7. Lana 10
8. Plose 10
9. SC Passeier 10SG
10. Voran Leifers 9
11. Schlern 9
12. Piani 8
13. Milland 7
14. Stegen 7
15. Latsch 6
16. Salurn 6

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210