a Fußball

Veronese und Co. reisen am Mittwoch nach Olginate (Foto: Grießmair)

Schafft St. Georgen gegen Olginatese die Wende?

Keine Verschnaufpause gibt es derzeit für den ASC St. Georgen, für den am Mittwoch das dritte Spiel binnen einer Woche auf dem Programm steht. Dabei reisen die Pusterer im Rahmen des 30. Spieltags der Serie-D-Meisterschaft zum Auswärtsspiel nach Olginate.

Am vergangenen Spieltag hat Olginatese einen 4:1-Auswärtssieg gegen Schlusslicht Sant’Angelo gefeiert. Nun soll gegen den einzigen Südtiroler Klub in der fünfthöchsten Liga der nächste „Dreier“ her, damit die Elf von Coach Alessio Delpiano, die im Moment mit 53 Punkten auf einem sicheren Playoff-Platz liegt ihre Stellung im oberen Tabellendrittel halten und bei einem Fehltritt der Top-3-Teams sogar näher an diese heranrücken könnte.

St. Georgen läuft indessen weiterhin dem zweiten Rückrundensieg hinterher und hofft am Sonntag auf die langersehnte Wende. Die angeschlagenen „Jergina“ haben in den jüngsten neun Meisterschaftsspielen acht Niederlagen kassiert und konnten lediglich die Nachholpartie gegen Sant’Angelo am Mittwoch, den 30. Januar für sich entschieden.

Im Hinspiel teilten sich die „Jergina“ und Olginatese die Punkte (2:2-Unentschieden). Die Treffer von St. Georgen erzielten Phillip Schwingshackl und Peter Mair. Was die Aufstellungen betrifft muss Coach Delpiano auf den gesperrten Fabio Cristofoli verzichten. Patrizio Morini fehlen die gesperrten Michele Verdi und Peter Mair. Zudem ist der Einsatz der angeschlagenen Daniel Holzner und Roberto Mirri fraglich.


So werden sie spielen („Stadio Comunale Olginate“ - Mittwoch, 14.30 Uhr)

Olginatese (4-4-2): Ghislanzoni, Marchesetti, Colombo, De Angeli, Menegazzo, Longoni, Bono, Panzetta, Scaccabarozzi, Donghi, Selvatico
Trainer: Delpiano

ASC St. Georgen: Pietersteiner, Nale, Brugger, Althuber, Veronese, Rabensteiner, Obrist, Aichner, Mayr, Ziviani, Hansjörg Mair
Trainer: Morini


Die restlichen Partien des 30. Spieltags:

Caronnese – Aurora Seriate
Seregno – Lecco
Montichiari – Caravaggio
Mezzocorona – Darfo Boario
Mapellobonate – Fersina
Alzano Cene – Pergolettese
Castellana – Pontisola
Trento – Sant’Angelo
Pro Sesto – Voghera


Die Tabelle nach 29 Runden:

1. Pergolettese 62 Punkte
2. Pontisola 57
3. Voghera 57
4. Olginatese 53
5. Caronnese 49
6. Lecco 47
7. Castellana 47
8. Montichiari 40
9. Caravaggio 40
10. Aurora Seriate 39
11. Alzano Cene 38
12. Mapellobonate 36
13. Pro Sesto 36
14. Seregno 36
15. Fersina 35
16. Darfo Boario 33
17. St. Georgen 24
18. Mezzocorona 21
19. Trient 20
20. Sant’Angelo 13

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210