a Fußball

Emil Pálsson erlitt während eines Spiels einen Herzstillstand. © Social Media

Schlimme Szenen in Norwegen: Spieler erleidet Herzstillstand

Der isländische Fußballprofi Emil Pálsson ist am Montag bei einem Zweitligaspiel in Norwegen kollabiert und ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Der 28-Jährige brach während des Spiels zwischen seinem Club Sogndal IL und Stjørdals/Blink zusammen, wie der norwegische Rundfunksender NRK und die Zeitung Verdens Gang berichteten. Pálsson erlitt nach Angaben seines Vereins einen Herzstillstand, konnte aber wiederbelebt werden. Das Spiel wurde nach dem Vorfall abgebrochen (12.).


Auf dem Platz wurde der Isländer von Medizinern erstversorgt; beim Abtransport in eine Klinik zur weiteren Untersuchung und Behandlung soll Pálsson nach Informationen von Verdens Gang bei Bewusstsein gewesen sein. Der Schiedsrichter bat die Spieler, in die Kabinen zu gehen. Die Zuschauer wurden aufgefordert, sich in die Stadiongänge zurückzuziehen.

Bei vielen Fans wurden schlimme Erinnerungen wach: Im Juni war Dänemarks Christian Eriksen beim EM-Vorrundenspiel gegen Finnland kollabiert und musste auf dem Feld wiederbelebt werden. Mittlerweile befindet sich der Mittelfeldspieler auf dem Weg der Besserung.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH