a Fußball

Auf den Rängen spielten sich bizarre Szenen ab. © APA/afp / STR

Schwerverletzte bei heftigen Krawallen in Mexiko

Der schwärzeste Tag des mexikanischen Fußballs – so berichtete die Zeitung El Universal von den schrecklichen Ereignissen, die sich in Mexiko während einer Partie zwischen Atlas Guadalajara und dem FC Querétaro ereignet haben. Anhänger beider Mannschaften sind aufeinander losgegangen und haben sich attackiert.

Mindestens 26 Fans sind bei der Schlägerei verletzt worden. Neun von ihnen seien ins Krankenhaus gebracht worden, zwei davon mit schweren Verletzungen, hieß es in einem Tweet des Zivilschutzes des Bundesstaates Querétaro in der Nacht auf Sonntag (Ortszeit) weiter. Die mexikanische Liga verurteilte die Vorgänge im Stadion La Corregidorain indes aufs Schärfste und teilte mit, dass eine Untersuchung eingeleitet worden sei.


Bei dem Spiel zwischen den beiden Rivalen waren Anhänger beider Mannschaften zunächst auf der Tribüne aufeinander losgegangen und stürmten dann auf das Spielfeld, wo sie sich teilweise mit Stühlen und Stangen weiter attackierten.

Spielabbruch und vermutete Tote

Frauen und Kinder suchten in den Stadiontunneln Schutz. Spieler flüchteten in die Umkleidekabinen. Querétaro-Torhüter Washington Aguerre war einer derjenigen, die auf dem Platz blieben und versuchten, auf die Fans einzuwirken. Die Partie wurde in der 62. Minute beim Stand von 0:1 unterbrochen und dann abgebrochen.

Nach den Krawallen beteten Anhänger für die Opfer. © ANSA / Fabricio Atilano

Tote, von denen in ersten Berichten die Rede gewesen war und die angesichts der heftigen Bilder befürchtet wurden, bestätigten bis Sonntagmittag weder der Zivilschutz noch die Regierung des Bundesstaates Querétaro.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH