a Fußball

Günther Debelyak half im Kasten der Paulsner aus (Foto: fcpauls.com) ...und spielte erstmals mit seinem Sohn Thomas in einem offiziellen Match (Foto: SN/at)

Seltenes Comeback: Paulsner Legende kehrt im Pokal aufs Feld zurück

Am Sonntag standen sich Eppan und St. Pauls in der ersten Runde des Italienpokals gegenüber. An sich ein gewöhnliches Derby – allerdings machte die Rückkehr des Paulsner Torhüter-Urgesteins Günther Debelyak das Spiel zu etwas ganz Besonderem.

Da Stammkeeper Tarantino mit Rückenschmerzen ausfiel und Ersatztorwart Georg Zublasing verhindert war, schnürte sich der mittlerweile 49-jährige Paulsner Keeper noch einmal seine Fußballschuhe und half im Kasten der Überetscher aus. Über acht Jahre nach seinem Karriereende war es das erste Spiel, in dem Debelyak wieder aktiv ins Geschehen eingriff.

Zwar konnte der Rekordspieler der Blau-Weisen – er absolvierte nicht weniger als 656 Spiele im Dress der Paulsner – die 1:4-Niederlage nicht verhindern, dennoch hatte sein Comeback eine weitere Besonderheit: Ersmals in seiner Karriere stand er zusammen mit seinem Sohn Thomas in einem offiziellen Spiel auf dem Feld.

Autor: sportnews