a Fußball

Parmas Fußballer werden wieder in der Vinschger Sonne schwitzen. © parmacalcio1913.com

Serie A im Trend: Die Trainingslager in Südtirol

Sommerzeit ist Trainingslagerzeit. In den kommenden Wochen schlagen wieder zahlreiche Fußballteams – viele von ihnen aus der höchsten italienischen Liga – ihre Zelte in Südtirol auf. Sie trainieren quer durchs Land verstreut. Ein Überblick.

Die beliebteste Destinationen der Profiklubs ist auch in diesem Jahr die nördliche Landeshälfte, aber auch Kastelruth und Gröden haben prominente Kicker zu Gast.

Den Anfang machen 2 deutsche Drittligisten, nämlich die SpVgg Unterhaching und der FC Ingolstadt . Der ehemalige Bundesligist aus dem Münchner Vorort kommt am 2. Juli nach Schlanders. Dort wird auch das erste Sommertestspiel auf Südtiroler Boden über die Bühne gehen, wenn Haching am 6. Juli auf Regionalligist TSG Balingen trifft. Dieser bezieht ein 3-tägiges Trainingslager in St. Valentin auf der Haide. Am 4. Juli dagegen reist der FC Ingolstadt, der erst vor wenigen Wochen über die Relegation aus der 2. Bundesliga abgestiegen ist, für 10 nach Vals.

Die Ski- & Almenregion Gitschberg Jochtal hat eine langfristige Zusammenarbeit mit dem FC Ingolstadt geschlossen.

Das 600-Einwohner-Örtchen in den Pfunderer Bergen nördlich von Mühlbach beherbergt auch noch die italienischen Erstliga-Fußballer von SPAL . Die Elf aus Ferrara kommt vom 29. Juli bis 4. August nach Südtirol und bildet somit den Abschluss der Trainingslagersaison.
5 Serie-A-Teams zu Gast
Zuvor machen noch 4 Liga-Konkurrenten in der nördlichsten Provinz Italiens Station. Traditionsklub Bologna wird Mitte Juli, wie im Vorjahr, in Kastelruth seine Trainingszelte aufschlagen und wieder zahlreiche Fans im Schlepptau haben. Auch der ehemalige Europapokalsieger Parma hält Südtirol die Treue und kommt zum 2. Mal in Folge nach Prad in den oberen Vinschgau. Sassuolo hat sich wieder in Sterzing eingebucht – und das gleich für zweieinhalb Wochen. Erstligaaufsteiger Lecce dagegen startet die Mission Klassenerhalt in St. Christina im Grödner Tal.

Der 8. Profiklub, der hierzulande seine Vorbereitung absolviert, ist der FC Südtirol , den es neuerlich nach Mareit zieht ( SportNews berichtete ).
2018 waren es noch 10 Klubs
Zum Vergleich: Im Sommer 2018 waren 10 Fußballteams in Südtirol – unter anderem der spätere Europa-League-Halbfinalist Eintracht Frankfurt. Dieser residierte in Gais, Atletico Madrid dagegen war in Reischach zu Gast. Im Raum Bruneck verzichtet man in diesem Jahr auf die Unterbringung von Star-Kickern.

Eine Vielzahl an Trainingsgästen kann übrigens auch wieder das Trentino verzeichnen. So bereiten sich etwa Napoli (Dimaro), Fiorentina (Moena), Cagliari (Pejo) oder Hellas Verona (San Martino di Castrozza) unweit der Südtiroler Landesgrenzen auf die kommende Serie-A-Saison vor.

Die Trainingslager in Südtirol:
MannschaftLigaZeitraumOrt
SpVgg Unterhaching3. Liga2. – 7. JuliSchlanders
FC Ingolstadt3. Liga4. – 13. JuliVals/Mühlbach
Parma CalcioSerie A8. – 21. JuliPrad am Stilfserjoch
Bologna FCSerie A11. – 20. JuliKastelruth
US SassuoloSerie A14. Juli – 1. AugustSterzing
US LecceSerie A14. – 28. JuliSt. Christina
FC SüdtirolSerie C15. – 28. JuliMareit/Ratschings
SPALSerie A29. Juli – 4. AugustVals/Mühlbach


Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210