a Fußball

Simon Laner bejubelt sein fünftes Saisontor. © facebook/Narciso Turra

Simon Laner hat seinen Torriecher wiederentdeckt

Simon Laner hat am Wochenende seinem Klub Adrense entscheidend dabei geholfen, einen 4:1-Heimsieg einzufahren. Der Meraner scheint in dieser Saison seinen Torinstinkt wiedergefunden zu haben. Die anderen Südtiroler Fußballer, die in den vier höchsten Ligen Italiens ihre Brötchen verdienen, erlebten dagegen eher ein durchwachsenes Wochenende.

Simon Laner und Adrense schwimmen derzeit in der Serie D (Gruppe D) auf einer Erfolgswelle. Am Wochenende gab es den vierten Dreier in Serie zu bejubeln. Beim 4:1-Sieg gegen Oltrpovoghera traf Laner zum zwischenzeitlichen 1:1. Dies war bereits das fünfte Saisontor des Meraners, der bei Adrense vorwiegend in der Abwehr zum Einsatz kommt.

Durch den Sieg springt der Klub von Laner auf Tabellenplatz acht. Das letzte Mal, dass der 35-Jährige in einer Saison so oft getroffen hat ist, lange her: In der Spielzeit 2011/12 erzielte Laner für Albinoleffe fünf Tore in der Serie B.

In der Serie B spielt Lecce erst am Montagabend bei Venezia. Manuel Scavone wird nach seinem Zusammenprall am letzten Wochenende noch nicht spielen können. Das verriet der Bozner in einem Interview mit SportNews .

Catanzaro hat am Sonntag einen 4:1-Heimsieg gegen Paganese Calcio gefeiert. Manuel Fischnaller , der in dieser Saison bereits acht Tore erzielte, stand dabei allerdings nicht im Kader. Durch den dritten Sieg in Folge bleibt Catanzaro in der Serie C (Gruppe C) auf Tabellenplatz drei.

Manuel De Luca verlor in der Serie C (Gruppe B) mit Alessandria 3:1 bei Robur Siena. Der Leiferer kam dabei bis zur 73. Minute zum Einsatz. Andrea Isufaj und Lucchese spielten zuhause gegen Gozzano 0:0. Der Brixner stand ab der 73. Minute auf dem Feld.

In der Serie D mussten Delta Porto Tolle und Nicholas Oberrauch eine 0:1-Heimniederlage gegen Cjarlins Muzane einstecken. Der Klub von Fabio Bertoldi , Levico Terme, spielt erst am Mittwochabend gegen Tamai. Milano City (Gruppe A) feierte einen 2:1-Auswärtssieg bei Savona. Denis Mair kam dabei nicht zum Einsatz.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210