a Fußball

Wesley Sneijder berichtet über sein Alkoholproblem. © SID / ODD ANDERSEN

Sneijder gesteht: Wodkaflasche war „mein bester Freund“

Der niederländische Fußball-Rekordnationalspieler Wesley Sneijder gesteht in seiner Biographie Alkoholprobleme während seiner aktiven Zeit.

Die Wodkaflasche sei irgendwann „mein bester Freund“ gewesen, schreibt er in dem Buch „Sneijder“, das er mit dem renommierten Journalisten Kees Jansma geschrieben hat und am Freitag erscheint.


„Das Problem waren nicht die Drogen, sondern der Alkohol“, berichtet der 134-malige Nationalspieler (31 Tore). In seiner Zeit bei Real Madrid von 2007 bis 2009 habe er „einen Rock-and-Roll-Lebensstil“ zelebriert, es seien dort „schlimme Dinge“ passiert. Doch alles, was er getan habe, sei stets unter den Teppich gekehrt worden - auch seine Alkoholeskapaden.

Dass ihm Mitspieler wie Arjen Robben oder Ruud van Nistelrooy die Leviten lasen, habe wenig geholfen. „Ich belog mich selbst und sagte, dass alles gut lief“, schreibt Sneijder. Das Trinken kam den heute 36-Jährigen, der seine Karriere im vergangenen Sommer beendet hatte, privat teuer zu stehen: Seine zwei Ehen gingen auch deshalb zu Bruch.

Autor: sid

Empfehlungen

© 2021 Sportnews - IT00853870210