a Fußball

Manuel De Luca wird Perugia verlassen. Geht es in die Serie A? © AC Perugia

Südtiroler Profis auf dem Markt: De Luca ist die heißeste Aktie

Der halbe italienische Fußball ist hinter einem Südtiroler hinterher. Manuel De Luca (23) aus Pfatten steht bei vielen Serie-A- und -B-Vereinen auf dem Zettel. Auch aus dem Ausland soll es Interesse geben.

Es vergeht kein Tag, an dem Manuel De Luca von den Sportgazetten nicht mit irgendeinem neuen Verein aus Italien in Verbindung gebracht wird. Salernitana soll in der Pole Position sein. Doch auch ambitionierte Serie-B-Klubs wie Pisa haben ihr Interesse am Angreifer hinterlegt. Die Transferrechte von De Luca liegen bei Sampdoria.


In der abgelaufenen Saison hat De Luca 10 Tore in 33 Zweitliga-Einsätzen erzielt. Allerdings zeigte die Formkurve im Frühjahr steil nach unten. In den letzten elf Meisterschaftsspielen blieb De Luca auf dem Trockenen. Offenbar gibt es dennoch Interesse aus dem Ausland, unter anderem aus der 2. Bundesliga in Deutschland.

Was ist mit den weiteren Südtiroler Profis?
Lorenzo Sgarbi hat in den letzten beiden Spielzeiten bei Legnago in der Serie C gespielt. Zwar sammelte der 21-Jährige fleißig Spielminuten (33 Einsätze in der Vorsaison), doch der Durchbruch gelang ihm noch nicht. Weil Legnago abgestiegen ist, kehrt Sgarbi vorerst zu Stammverein Napoli zurück. Die Zukunft dürfte trotzdem in der Serie C liegen: Cesena und Reggiana sind am Stürmer interessiert.

Der Vertrag von Simon Straudi (23) bei Werder Bremen läuft in gut einer Woche aus. Bislang wurde nichts über einen neuen Verein des Pusterers bekannt. Emanuele Zuelli (20) könnte ebenfalls wechseln. Er scheint für höhere Aufgaben als die Serie C bereit. Beim FCS ist der Bozner und ehemalige weißrote Jugendspieler aktuell allerdings kein Thema. Ebenfalls offen ist die Zukunft von David Wieser (20), der vor einem Jahr von Inter zu Bologna gewechselt ist. Tormann Simon Beccari (23) steht weiterhin bei Wattens unter Vertrag. Auf die Bundesliga hat er keine Chance, stattdessen spielt der Bozner in der 2. Mannschaft (Regionalliga Tirol/3. Liga). Der Vinschger Lukas Mazagg (22) versucht es beim SV Meppen in der 3. Liga in Deutschland. Dort steht auch weiterhin Max Reinthaler (FSV Zwickau) unter Vertrag.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH