a Fußball

Südtirol ist mit einem Sieg in die Europeada gestartet Peter Mair erzielte einen Doppelpack Die Ladiner vor dem Match gegen die Nordfriesen

Südtiroler Teams starten mit Siegen in die Europeada

Nach dem 2:0-Sieg der Ladiner am Nachmittag gegen die Nordfriesen folgte am Abend ein deutlicher 8:0-Erfolg von Titelverteidiger Südtirol gegen die Ungarndeutschen.

Hannes Kröss aus Radibor

Auftakt nach Maß für die beiden Südtiroler Vertreter bei der Europeada in der Lausitz. Vor allem der 8:0-Sieg der Südtiroler, der auch in dieser Höhe mehr als in Ordnung ging, war beeindruckend. In der einseitigen Partie dauerte es nach anfänglichem Abtasten nur 20 Minuten, bis das Schützenfest begann. Dann nickte Tramins Rellich zur längst fälligen 1:0-Führung ein.

Sieben Minuten später war Peter Mair zur Stelle, der mit dem wohl schönsten Treffer des Abends das 2:0 fixierte. Nach einem Pass stürmte er alleine auf den Tormann der Ungarndeutschen zu, suchte sich die Ecke aus und mit einem wunderschönen Lupfer brachte es das Leder im Gehäuse unter. Praktisch mit dem Pausenpfiff fiel dann auch noch das 3:0 in der ersten Halbzeit, als Fischer mit einem trocken geschossenen Freistoß sein persönliches Erfolgserlebnis hatte. Nur der mangelhaften Chancenauswertung war es geschuldet, dass Südtirol nicht 5:0 oder mehr führte.


Peter Mair mit Doppelpack

Das sollte in der zweiten Halbzeit besser werden. Nach dem Seitenwechsel drückte Hansi Mair in der 56. Minute zunächst zum 4:0 ein. Doch damit nicht genug. Denn der eingewechselte Stockner per Kopf nach einer Ecke, Peter Mair mit seinem zweiten Treffer (74.), Ritsch mit einem Schuss von der Strafraumgrenze (80.) und der ebenfalls eingewechselte Fischnaller (84.) schraubten das Ergebnis der einseitigen Partie noch in die Höhe.

„Ich bin sehr zufrieden, wie sich die Mannschaft hier präsentiert hat. Es war nicht leicht, weil wir nur sehr wenig über den Gegner wussten, aber das Team hat unsere Vorgaben optimal umgesetzt“, sagte Trainer Manfred Villgrater.


Palfrader und Cigolla treffen für die Ladiner

Die Ladiner gewannen durch zwei Tore, die sie jeweils in der Schlussminute der beiden Halbzeiten schossen. Zunächst war Roman Palfrader im ersten Spielabschnitt zur Stelle, als er einen abgefälschten Schuss über die Linie drückte. Nach dem Seitenwechsel besorgte der eingewechselte Cigolla das 2:0, als er nach einem Abpraller am schnellsten schaltete (90.).
„Das war eine sehr solide Partie von meinem Team. Allerdings hätten wir das eine oder andere Tor mehr erzielen können. Aber es passt, Sieg ist Sieg“, sagte der Coach der Ladiner Patrick Dapunt.

Beide Südtiroler Auswahlen sind in ihrer Gruppe nun Tabellenführer. Am Montag treffen die Ladiner auf die kroatische Minderheit aus Serbien, während Südtirol auf die Karatschaj aus Russland treffen.


Südtirol – Ungarndeutsche 8:0

Aufstellung Südtirol: Pietersteiner, Fäckl, Harrasser, Rellich, Althuber, Fischer, Hansi Mair (ab 69. Moriggl), Ritsch, Peter Mair, Rainer (ab 58. Stockner), Pamer (ab 60. Fischnaller)

Tore: 1:0 Rellich (20.), 2:0 Peter Mair (27.), 3:0 Fischer (45.). 4:0 Hansi Mair (56.), 5:0 Stockner (62.), 6:0 Peter Mair (74.), 7:0 Ritsch (78.), 8:0 Fischnaller (84.)


Ladiner – Ungarndeutsche 2:0

Aufstellung Ladiner: Cincelli, Bernard, Mittermair, Debertol, Bonani, Bernardi, Stampfer (ab 65. Cigolla), Irsara (ab 78. Pompanin), Palfrader (ab 60. Rubatscher), Kostner, Feichter

Tore: 1:0 Palfrader (45.), 2:0 Cigolla (90.)

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210