a Fußball

Manuel Sullmann ist der neue Spielertrainer von Natz Philipp Aichner kehrt zu Ahrntal in die Oberliga zurück

Sullmann gibt den Spielertrainer: Vieles neu bei Landesligist Natz

Natz hat eine schwierige Landesliga-Saison hinter sich, in der die Eisacktaler nur mit Ach und Krach die Klasse halten konnten. Auch deshalb drückte die Vereinsführung in der Sommerpause auf den „Reset-Knopf“.

Zehn Spieler aus dem letztjährigen Kader lachen heuer nicht mehr vom Mannschaftsfoto der Natzer, zudem räumteauch Trainer Stefan Prader seinen Sessel. Schmerzhaft für die Offensive der Eisacktaler ist besonders der Weggang von Philipp Aichner , der künftig bei Ahrntal auf Treffer-Jagdgeht, während im Tor der gestandene Landesliga-Keeper Fabian Masoni ebenfallseine Lücke hinterlässt. Außerdem sind Samuel Oberhauser , Simon Senoner , Martin Hilpold , Manuel Peintner , Hannes Steger , Felix Huber sowie Simon und Michael Klement nicht mehr Teil des Natzer Kaders.


Manuel Sullmann fungiert als Spielertrainer

Um für die anstehende Landesliga-Meisterschaft trotzdem gerüstet zu sein, lotste Natz vom Bezirksnachbarn und demnächst auch Ligakonkurrenten Vahrn zwei namhafte Akteure in die Peintner-Fliesen-Arena. Mittelfeldspieler Manuel Sullmann, in Vergangenheit unter anderem bei Brixen oder Plose in der Oberliga aktiv, wird künftig als Spielertrainer tätig sein, Thomas Ritsch soll dagegen auf dem Natzer Flügel für ordentlich Wirbel sorgen. Hansjörg Grunser übernimmt das Amt des Co-Trainers, während Hannes Peintner die Abwehr verstärkt. Im Tor duellieren sich zurzeit Andreas Frener (ehemals Neustift) und Nachwuchs-Talent Maximilian Baumgartner (Jugend Brixen) um die Nummer eins, „doch wir suchen zurzeit noch einen dritten Keeper“, so der sportliche Leiter Alexander Fusco. Insgesamt seien noch zwei Neuzugänge geplant.

Aufgestockt wurde der Kader zudem noch mit neun Jugendspielern, nämlich mit Michael Brunner, Fabian Klement, Maximilian Seppi, Andreas Fusco, Markus Rienzner, Tobias Peintner, Matthias Hilpold, Martin Gasser und Moritz Haitsma.

Autor: sportnews