a Fußball

Flavio Toccoli wechselt zum Jugendsektor des FC Südtirol (Foto Runggaldier)

Toccoli, Bertuolo & Co.: Das sind die Trainer der FCS-Jugend

Der Name des Trainers der Kampfmannschaft soll in den nächsten Tagen bekanntwerden. Dafür stehen die Jugendtrainer des FC Südtirol schon fest. Auch heuer sind wieder einige bekannte Gesichter dabei.

Die Berretti-Mannschaft wird ab heuer von Salvatore Leotta trainiert, welcher seine fünfte Saison beim FCS antritt. Er beerbt somit den ehemaligen Juve-Profi Cristian Zenoni, der als Berretti-Coach nicht bestätigt wurde.

Einen Hochkaräter konnten die Verantwortlichen für die A-Jugend National engagieren. Diese wird künftig nämlich von Flavio Toccoli trainiert. Toccoli, ein sehr erfahrener Mann und selbst von 1999 bis 2001 Spieler des FC Südtirol, wechselt nach fünf erfolgreichen Jahren als Coach der Kampfmannschaft des Bozner FC zum FCS: Er konnte dort einen Meistertitel in der Landesliga sowie einen zweiten und einen dritten Platz in der Oberliga bejubeln.

Auch für die A-Jugend Lega Pro (U16) vermelden die Weißroten einen Neuzugang auf der Trainerbank. Sein Name: Luciano Cigolla. In seiner Heimat – dem Fleimstal – hat er sowohl in der ersten Mannschaft als auch im Jugendsektor starke Resultate erzielt.

Die B-Jugend National (U15) wurde hingegen Riccardo Semenzato anvertraut. Auch er ist ein neues Gesicht in den Reihen des FCS. Semenzato konnte in den letzten Jahren Erfahrungen in den Jugendsektoren von Chievo Verona und Trient sammeln.

Einen neuen Trainer gibt es bei der B-Jugend Elite Lombarbei , welche ab der kommenden Saison von Filippo Baiocchi betreut wird. Baiocchi kann auf Erfahrungen in den Jugendsektoren von Mantova (seiner Heimatstadt) und Montichiari zählen.

Die Leitung der B-Jugend Elite Veneto wurde dem ehemaligen Kapitän von Bozen 96 und Neugries Luca Bertuolo anvertraut. Das Bozner Aushängeschild, er sorgte in der Abwehr für Stabilität, soll im FCS Jugendsektor sein Charisma und seine Erfahrungen an die Spieler weitergeben.

Die C-Jugend wird von Giorgio Fadda trainiert, an der Seitenlinie der U-11 steht dagegen Daniel Ochner.






Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210