a Fußball

Florijana Ismaili ist nach einem Badeunfall gestorben. © Instagram

Traurige Gewissheit: Schweizer Nationalspielerin ist tot

Nach einem Sprung in den Comer See am Samstag tauchte die Schweizer Fußball-Nationalspielerin Florijana Ismaili nicht mehr auf und war seitdem vermisst. Nun wurde die Leiche der 24-Jährigen gefunden.

Wie lokale Medien berichten, wurde der leblose Körper von Ismaili auf dem Grund des Comer Sees in 204 Meter Tiefe gefunden. Die Fundstelle sei nahe am Ort ihres Verschwindens, heißt es. Die Leiche wurde von einem Tauchroboter entdeckt und geborgen.

Das Männerteam der Young Boys bildet ein Herz – als Unterstützung für die Familie von Ismaili.


Ismaili hatte am Samstag zusammen mit einer gleichaltrigen Kollegin ein Motorboot gemietet und war auf den See gefahren. Vom Boot aus sprang sie kopfüber ins Wasser und tauchte danach nicht mehr auf. Ihre Freundin wählte den Notruf, weshalb sofort eine groß angelegte Suchaktion gestartet wurde. Nun, drei Tage nach dem Verschwinden, ist der Tod der Fußballerin traurige Gewissheit.

Florijana Ismaili war nicht nur Kapitänin bei den Young Boys, sondern auch Teil der Schweizer Nationalmannschaft, mit der sie erst vor zwei Wochen ein Spiel bestritten hatte.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210