a Fußball

Obermais-Trainer Martin Klotzner

Viel Bewährtes, wenig Neues: Die Transfers des FC Obermais

Der FC Obermais ist kadertechnisch bereit für das bevorstehende Fußballjahr: Das große Überraschungsteam der zurückliegenden Saison hat seine Mannschaftsplanungen für die Saison 2017/18 weitgehend abgeschlossen.

Nach dem starken dritten Platz ist es wenig verwunderlich, dass der Klub aus dem Meraner Stadtviertel auf Kontinuität setzt. Die Vereinsführung konnte den Großteil des Kaders bestätigen und musste nur auf einigen wenigen Positionen nachjustieren. Wie bereits seit Wochen bekannt, nimmt den freigewordenen Platz im Tor Rückkehrer Patrick Wieser ein. Ebenso steht schon seit geraumer Zeit fest, dass Bernardo Ceravolo (er kommt vom Bozner FC) die Defensive der Klotzner-Truppe verstärken wird.

In dieser Woche teilteder FCO auf seiner Homepage außerdem mit, dass Francesco Viola als zweiter Torhüter vom SV Lana verpflichtet wurde. Zudemsollen der junge Schlussmann Stefan Kuen (Jahrgang 2000), sowie die Juniorenspieler Jonathan Flarer (1999), Jonas Raffl (1999), Andrik Stricker (1999) und Tobias Gruber (2000) in die erste Mannschaft eingebaut werden. Auch der Nalser Manuel Schöpf (1999), der im vergangenen Jahr während eines Auslandsaufenthaltes in England bei der Jugend in Portsmouth spielte, ist für den Oberliga-Kader eingeplant.


Sieben Akteure verlassen den Verein

Nicht mehr für Obermais auflaufen werden dagegen Renè Pomare (St. Martin), Alex Pircher (Terlan), Daniel Holzknecht (Plaus), Christian Kröss (Nals), Hannes Kaufmann (Algund), Daniele Zingale (Gargazon) sowie Aaron Malleier . Wohin es Letztgenannten zieht, ist noch nicht bekannt.

Autor: sportnews