a Fußball

St. Pauls hat am Sonntag Salurn zu Gast und will den ersten Saisonsieg (SN/at) Alex Ziviani und St. Georgen haben Eppan zu Gast (SN/Cela) Brixen-Coach Martin Wachtler ist mit seinem Team noch ungeschlagen (SN/Cela)

Vier Südtiroler Derbys in der Oberliga – „Krisengipfel“ in St. Pauls

Die höchste regionale Spielklasse im Amateurfußball wird heute mit der fünften Runde fortgesetzt. Insgesamt stehen vier Derbys heimischer Klubs auf dem Programm, nämlich St. Georgen – Eppan, St. Martin – Bozner FC, St. Pauls – Salurn und Brixen – Tramin.

Bei St. Georgen läuft es derzeit rund. Die „Jergina“ haben zuletzt drei Meisterschaftspartien in Folge gewonnen und möchten nun vor eigenem Publikum den vierten Erfolg in Serie feiern. Aber mit Eppan ist ein äußerst unangenehmer Gegner zu Gast im Pustertal, der außerdem am vergangenen Sonntag viel Selbstvertrauen tankte, als die Rot-Weißen zu zehnt den SSV Ahrntal mit 1:0 in die Knie zwingen konnten.

Das zweite Südtiroler Derby steigt in St. Pauls. Hier kommt es zu einem wahren Krisengipfel zwischen dem Vorletzten aus dem Überetsch und dem Oberliga-14. aus Salurn. Die vom Verletzungspech verfolgten „Paulsner“ haben bisher erst einen Zähler einfahren können. Nun soll sie Manuel Schieder aus der Krise führen, der am vergangenen Sonntag ein kurzes aber vielversprechendes Comeback gab. Auch Salurn hat es knüppeldick erwischt: Der Oberliga-Dino muss auf die Dienste von Torjäger Luca Bonazza verzichten, der möglicherweise sogar seine Karriere beenden muss.

Ebenfalls um drei wichtige Punkte geht es zwischen St. Martin (10.) und dem Bozner FC (13.), die mit einem Sieg die tiefen Mittelfeldpositionen verlassen und in höhere Sphären vordringen können. Die „Mortiner“ boten am vergangenen Sonntag Spitzenreiter Fersina lange die Stirn, wurden aber in der Schlussphase um ihre verdiente Beute – nämlich einen Punkt – gebracht. Der Bozner FC ging am vergangenen Sonntag zwei Mal gegen Aufsteiger Lavis in Führung, bekam aber zwei Mal den Ausgleichstreffer eingeschenkt.

Brixen gegen Tramin lautet das vierte Südtiroler Duell. Die Bischofstädter sind nach vier Spieltagen immer noch ohne Niederlage und wollen diese Serie auch vor eigenem Publikum ausbauen. Vier Unentschieden in Serie gab es bisher für Tramin, das heuer zwar noch nie verloren hat, aber eben auch immer noch auf den ersten vollen Punkteerfolg wartet. Vielleicht ist ja die neue Heimstätte von Ex-Goalie Simon Mair der Ort, an dem die Pomella-Truppe zuschlagen wird. Leicht wird es aber nicht, denn Mair hat in bisher 360 Spielminuten erst einmal hinter sich greifen müssen.

Virtus Don Bosco hat am Sonntag Comano zu Gast und will nach der Derby-Niederlage gegen St. Georgen auf die Siegerstraße zurückkehren – genauso wie Ahrntal, das bei Aufsteiger Lavis zu Gast ist.


Oberliga, 5. Spieltag (Sonntag, 28. September 2014 – 15.30 Uhr)


St. Pauls – Salurn
Alense – Levico
Brixen – Tramin
Lavis – Ahrntal
Virtus Don Bosco – Comano
Fersina – Calciochiese
St. Martin – Bozner FC
St. Georgen – Eppan


Die Oberliga-Tabelle nach vier Runden:

1. Levico 12 Punkte
2. St. Georgen 9
3. SSV Brixen 8
4. Virtus Don Bosco 7
5. Comano 7
6. Alense 6
7. Eppan 6
8. Lavis 5
9. Calciochiese 5
10. St. Martin 5
11. Tramin 4
12. Ahrntal 4
13. Bozner FC 4
14. Salurn 2
15. St. Pauls 1
16. Fersina 0

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210