a Fußball

Andrea Pinamonti traf zum 1:0 für Inter

Wattens wittert gegen Inter nur kurz die Sensation

Am Sonntagabend ging in der Sportzone Reischach das erste Testspiel von Inter Mailand über die Bühne. Gegen den österreichischen Zweitligisten Wattens gab es einen knappen 2:1-Sieg.

Zwar war Inter über 90 Minuten erwartungsgemäß spielbestimmend, Wattens, in dessen Reihen mit David Zimmerhofer auch ein Südtiroler spielt, verkaufte seine Haut aber teuer. In einer ereignisarmen ersten Hälfte war es der junge Andrea Pinamonti aus Cles, der Inter mit einem präzisen Flachschuss von der Strafraumgrenze mit 1:0 in Führung brachte. Pinamonti, Jahrgang 1999, war auch ansonsten ein Aktivposten im Inter-Angriff.

Nach der Pause hatte der Serie-A-Klub zwar weiterhin die Zügel in der Hand, musste nach 75 Minuten aber trotzdem den 1:1-Ausgleich von Wattens hinnehmen, als Zangerl nach einer schönen Kombination nur mehr einschieben brauchte. Beim Remis blieb es aber nicht: Vier Minuten vor Ende traf Rover mit einem Kopfball zum 2:1 und besiegelte so den ersten Inter-Sieg der neuen Saison.


Inter – Wattens 2:1

Inter: Handanovic (ab 46. Padelli), Murillo (ab 46. Valietti), Miranda (ab 46. Vanheusden), Ranocchia, Sala (ab 46. Danso), Biabiany (ab 46. Rover), Emmers, Kondogbia (ab 46. Zaniolo), Rivas, Baldini (ab 46. Odgaard), Pinamonti (ab 46. Longo)

Wattens: Grünwald (ab 46. Oswald), Gugganig (ab 61.Neurauter), Pranter (ab 67. Strickner), Toplitsch (ab 69. Nitzlnader), Katnik (ab 76. Santin), Zimmerhofer (ab 61. Steinlechner), Buchacher, Kekez (ab 73. Zangerl), Kovacec (ab 69. Jurdik), Pelizzari, Mader

Tore: 1:0 Pinamonti (27.), 1:1 Zangerl (75.), 2:1 Rover (86.)


SN/td

Autor: sportnews