a Fußball

Igor Plastun zog sich eine schwere Verletzung zu. © AFP / JEAN-PHILIPPE KSIAZEK

Wenn das beste Stück am Spielfeldrand genäht werden muss...

Das tut schon beim Hinhören weh: Igor Plastun vom belgischen Erstligisten Gent hat sich während eines Spiels an seinem besten Stück verletzt und musste am Spielfeldrand genäht werden.

Am Sonntag erfolgte in der belgischen Division 1A der Auftakt in die neue Saison. Für Gent-Verteidiger Igor Plastun war es ein Tag zum Vergessen: Zwar erzielte der Verteidiger kurz vor der Pause das zwischenzeitliche 1:1 für sein Team, am Ende verlor man aber mit 1:2. Und: Plastun zog sich eine kuriose wie schmerzhafte Verletzung zu.

Unmittelbar vor dem 1:2-Gegentreffer prallte er mit dem eigenen Tormann zusammen. Dessen Knie traf den Verteidiger so unglücklich im Schritt, dass sich Plastun schwer verletzte. Die Verletzung musste noch an Ort und Stelle behandelt werden, weshalb das beste Stück des Verteidigers am Spielfeldrand mit mehreren Stichen genäht wurde. Die Niederlage dürfte für den Ukrainer deshalb doppelt schmerzhaft ausgefallen sein.

Der Zusammenprall bei Minute 2.35:

https://www.youtube.com/watch?v=cTHAhtJwf5Y

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210