p Leichtathletik

Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde der 12. Brixner Dolomiten Marathon vom Organisationskomitee vorgestellt.

Ultimatives Berglauf-Erlebnis in den Dolomiten

84, 42, 29 oder 22 Kilometer über Stock und Stein im bezaubernden Berg-Panorama. Zum 12. Mal findet am 2. Juli der Dolomiten Marathon in Brixen statt, inklusive der neuen Strecke im Gadertal und eines Just For Fun Laufs.

Die Veranstalter um OK-Chef Christian Jocher haben am Donnerstag im Rahmen einer Pressekonferenz auf die diesjährige Ausgabe eingestimmt. Nachdem das Berglauf-Feeling mit eindrucksvollen Bildern der Ausgabe vom Vorjahr in den Raum geholt wurde, musste Gemeinderätin Bettina Kerer zugeben: „Wenn man solche Bilder sieht, dann ist man schon stolz, hier in Brixen wohnen zu dürfen. Den Veranstaltern möchte ich für ihr Engagement danken und betonen, dass sie sich immer an uns wenden können, wenn sie Hilfe brauchen.“ Auch Renate Prader, die Präsidentin des Gemeinderats, schlug in dieselbe Kerbe ein: „Als Gemeinde Brixen können wir uns glücklich schätzen, dass wir ein Laufevent dieser Größenordnung direkt vor der Haustür haben. Ein Event, dass Menschen überall auf der Welt anspricht und zu uns in die Domstadt lockt.“


Bereits jetzt haben sich 734 Athletinnen und Athleten für eine der vier Strecken des Brixen Dolomiten Marathons eingeschrieben. Vertreten sind 34 verschiedenen Nationen, darunter auch exotische Länder wie die Seychellen, Südafrika, die Vereinigen Arabischen Emiraten oder Australien. „Wenn wir diese Teilnehmer dann immer am Start begrüßen, merkt man richtig, wie gerne sie hier sind. Sowohl für sie, als auch für uns, ist das etwas Besonderes“, berichtete OK-Chef Christian Jocher mit einem Funkeln in den Augen.

Vier Strecken und jede Menge Spektakel

Um bei der großen Konkurrenz an Laufevents im Alpenraum attraktiv zu bleiben, versucht die 12. Auflage des Dolomiten Marathons an altbewährten festzuhalten und neue Elemente mit einzubringen. Die Teilnehmer haben dabei die Qual der Wahl, die härteste Route hat der Dolomites Ultra Trail (84 Kilometer/4.728 Höhenmeter) vorzuweisen. Ein Ultra-Lauf für Mutige oder Verrückte, der als Paarlauf hinter sich gebracht werden muss. „Dies hat nicht nur mit dem Sicherheitsaspekt zu tun, es ist auch spezieller, weil nicht nur für sich, sondern auch mit dem Partner gelaufen werden muss, es gilt als Team zu arbeiten“, gab Südtiroler Lauf-Guru Jocher zu Protokoll. Die Finisher-Medaillen bestehen aus zwei Teilen, damit ein Läufer-Paar es im Ziel wie ein Puzzle zusammenstecken kann.

Nicht ausgeschlossen ist es, dass Jocher selbst, einer der besten Berg- und Marathonläufer Südtirols, in Laufschuhen am Start erscheinen wird. Dann aber auf der Königsdisziplin, dem eigentlichen Brixen Dolomiten Marathon über 42 Kilometer und 2.450 Höhenmeter. Das Herzstück der Lauf-Veranstaltung startet vom Brixner Domplatz und führt hinauf auf den Hausberg, die Plose. „Mit dem Marathon hat vor 12 Jahren alles angefangen, dies ist der Lauf, der uns international bekannt gemacht hat und am meisten Aufmerksamkeit genießt“, blickt Jocher zurück. Den Streckenrekord hält ein Südtiroler und zwar der Sarner Hannes Rungger, mit einer Fabelzeit von 3:22 Stunden. Neben der Einzelwertung gibt es auch eine 2x2- und eine 4x4-Staffel, bei der Teams, Vereine oder Firmen sich die Steckenabschnitte aufteilen können.

Gestartet wird am Domplatz in Brixen um 8.00 Uhr

Ebenfalls im Rennprogramm haben die Veranstalter zwei kürzere Distanzen, die durch die benachbarten Täler führen. 2019 wurde der Dolomites Ladinia Trail (29 Kilometer/1.852 Höhenmeter) eingeführt, der in die Kategorie „Trail“ eingeordnet wird und deshalb auch hartgesottenen Bergläufern einiges abverlangen wird. Dabei geht es von St. Martin in Thurn aus quer durch das Gadertal bis zum Ziel auf der Plose. Es ist die Strecke, die am meisten in die Natur eingebettet ist und kaum einen Meter Asphalt beinhaltet.

Alternative Strecke im Villnöss-Tal

Nach dem Test im vergangenen Jahr ist der Villnöss Dolomiten Run wieder im Programm. Mit 22 hauptsächlich abfallenden Lauf-Kilometern (385 Höhenmetern) bietet der Run allen Einsteigern und nicht bestens vorbereitenden Läufern eine Alternative zu den härteren Streckenprofilen. Es ist ein Genusslauf für alle, die bei einer Veranstaltung dabei sein und eine machbare Herausforderung bewältigen wollen. „Für uns ist es der Lauf, mit dem größten Wachstumspotential, der Trend in der Laufszene geht in diese Richtung“, weiß der OK-Chef, „Wer sich im Ziel wegen dem Bergab-Laufen über Muskelkater beklagt, muss einfach mehr trainieren!“

Atemberaubendes Panorama in Villnöss.


Glücklich über die zweite Austragung des Villnöß Dolomiten Runs ist Peter Pernthaler, der Bürgermeister des idyllischen Tals unter den Geislerspitzen: „Anfangs waren wir etwas skeptisch, ob es wirklich zusätzliche Vermarktung unserer Gegend braucht, haben wir ja Fototouristen zur Genüge. Der Dolomiten Marathon ist aber ein grandioses Laufevent vor einer einzigartigen Kulisse. Es ist ein Event mit Zukunft, wir sind stolz dabei zu sein und freuen uns auf den Lauf. Durch die Veranstaltung ist im Tal eine Laufgruppe entstanden mit 20 Personen, die sich seither regelmäßig zum gemeinsamen Laufen trifft und auch das Rennen bestreiten wird.“

Just For Fun Genusslauf

Zudem gibt es in der heurigen Austragung eine „Just For Fun“-Kategorie, ein Panoramalauf, bei dem es keine Wertung gibt und kein ärztliches Attest für die Teilnahme benötigt wird. „Diesen Lauf haben wir eingeführt damit alle Newcomer ohne große Lauferfahrung in den Bergen trotzdem mitlaufen können und dabei verpflegt werden.“ Die Anmeldungen sind noch geöffnet und einige Restplätze vorhanden.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH