A Radsport

Am Samstag steht die Königsetappe an (Foto Alta Badia) Manuel Quinziato will in Südtirol angreifen (Foto Bmc) Am Sonntag steht das Zeitfahren von Kastelruth auf die Seiser Alm an Von Brixen bis Andalo: Am Dienstag verabschiedet sich der Giro-Tross von Südtirol

Der Giro kommt nach Südtirol – PDF

Nach einem Jahr Abstinenz kommt der Giro d’Italia wieder auf Südtiroler Terrain, wo die Etappen 14, 15 und 16 am Samstag, Sonntag und Dienstag auf dem Plan stehen. Ein reichhaltiges Programm also, das auf die radsportbegeisterten Südtiroler zukommt.

Die Italienrundfahrt geht in die heiße Phase. Am Freitag steht noch die Etappe von Palmanova nach Cividale del Friuli an, ehe es am Samstag richtig zur Sache geht. Vielerorts wird der Abschnitt von Alpago nach Corvara als die Königsetappe des 99. Giro d’Italias angesehen – und das nicht ohne Grund. Die 210 Kilometer sind nämlich von einem Höhenunterschied von 5400 Metern gekennzeichnet, wobei insgesamt sechs Dolomitenpässe überquert werden müssen: Das Pordoijoch, das Sellajoch, das Grödner Joch, der Passo Campolongo, der Passo di Giau sowie der Valparolapass werden den Athleten alles abverlangen.


Die Seiser Alm ruft am Sonntag

Nach diesem Mammutprogramm muss der Giro-Tross am Sonntag vergleichsweise wenig leiden: Dann steht nämlich das Zeitfahren auf dem Programm, wobei es dabei die 10,850 Kilometer lange Bergstrecke von Kastelruth bis zur Seiser Alm zu bewältigen gilt. Zuckerschlecken wird diese Etappe aber keine werden, da die Steigung zwischenzeitlich elf Prozent beträgt und sich durchschnittlich auf acht Prozent beläuft.


Am Dienstag verabschiedet sich der Giro von Südtirol

Nach dem Ruhetag am Montag steht am Dienstag Etappe Nummer 16 auf dem Programm, das die Radprofis von Brixen durch Bozen bis nach Andalo führen wird. „Es ist immer ein schönes Erlebnis, wenn man auf der heimischen Straße fährt“, kommentierte der Bozner Radprofi Manuel Quinziato vor seinem Start beim Giro d’Italia 2016. „Sicher: Bei diesen Etappen ist es für mich schwierig, etwas zu reißen. Doch für den Ausgang der Rundfahrt sind sie von entscheidender Bedeutung. Ich will versuchen, in der Etappe von Brixen nach Andalo vorne zu sein – auch, weil wir dort durch Bozen fahren.“


Im anliegenden PDF die gesamten Ankünfte des Giro d’Italias in Südtirol

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210