E Rennrad

Egan Bernal liegt auf der Intensivstation eines Universitätsklinikums in Kolumbien. © APA/afp / DANIEL MUNOZ

Nach schwerem Unfall: Rad-Champion Bernal ist erwacht

Die Mutter des früheren Tour- und Giro-Sieger Egan Bernal hat sich über dessen Erwachen nach einem schweren Trainingsunfall in seiner Heimat Kolumbien wie über eine zweite Geburt gefreut.

„Mein Glücksgefühl ist vergleichbar mit dem, das ich vor 25 Jahren hatte, weil mein Sohn geboren wurde“, hieß es in einer Veröffentlichung auf dem Social-Media-Account von Flor Marina Gómez am Mittwoch (Ortszeit), in der auch Baby- und Kinderfotos des 25-Jährigen zu sehen waren.


Bernal war am Mittwoch nach mehreren Operationen wieder zu Bewusstsein gekommen. „Der Patient hat die Entfernung der Beatmungshilfe ohne Komplikationen überstanden“, hieß es in einer Mitteilung des Universitätsklinikums La Sabana in der Nähe von Bogotá. Er könne seine Arme und Beine bewegen. Ihm wurde eine positive Entwicklung bescheinigt.

Mehrere schwere Brüche
Bernal war Medienberichten zufolge am Montag mit seinem Rad auf einen stehenden Bus geprallt. Sein Team Ineos-Grenadiers bestätigte zunächst lediglich den Unfall und dass Bernal im Krankenhaus ansprechbar und stabil sei. Wie sich später herausstellte, hatte er einen Oberschenkelbruch, einen offenen Bruch der Kniescheibe und Verletzungen an der Brustwirbelsäule erlitten. Bernal wurde mehrmals operiert und sollte mindestens drei Tage auf der Intensivstation bleiben.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH