T Tennis

Andreas Seppi bei seinem Erstrunden-Auftritt in Washington DC. © APA/getty / Mitchell Layton

Andreas Seppi beißt sich in Washington durch

Mit einer erfolgreichen Aufholjagd ist Andreas Seppi beim ATP-500-Hartplatzturnier in Washington Jannik Sinner in die zweite Runde gefolgt.

Der Auftakt ist geglückt: Andreas Seppi ist mit einem 3:6, 7:5, 6:3 gegen den Japaner Yasutaka Uchiyama in die zweite Runde der mit 1.895.290 Dollar dotierten Citi Open eingezogen. Das Duell der beiden dauerte 2 Stunden und 18 Minuten.


Dabei legte Seppi in der Mittagshitze der US-Hauptstadt einen wahren Stotterstart hin. Nach zwei vergebenen Breakbällen im fünften Game ließ er sich den Aufschlag abnehmen und konnte den ersten Satz schließlich nicht mehr drehen.

Yasutaka Uchiyama warf alles in die Waagschale – ohne Erfolg. © APA/getty / Mitchell Layton

Danach aber ließ sich die Weltranglistennummer 88 aus Kaltern nicht mehr aus dem Konzept bringen und verlangte dem 28-Jährigen aus Sapporo (ATP 123) alles ab. Beim Stand von 5:5 gelang Seppi schließlich das entscheidende Break – und somit ging es in den Entscheidungssatz. Dort verschärfte der Südtiroler nochmal das Tempo und ebnete sich mit einem Break im vierten Game den Weg zum Sieg.

In der zweiten Runde wartet nun ein deutlich härterer Brocken auf den Kalterer, nämlich der 20-jährige Kanadier Felix Auger-Aliassime, die Nummer 15 der Welt und der zweitbeste Spieler des Turniers.
Sinner wartet auf seinen Gegner
In der zweiten Runde wird auch Jannik Sinner in Washington ins Spielgeschehen eingreifen. Der Weltranglisten-24. aus dem Pustertal ist an Nummer 5 gesetzt und trifft, nach einem Freilos zum Auftakt, auf den Sieger des Duells zwischen dem indischen Qualifikanten Prajnesh Gunneswaran (ATP 158) und dem Finnen Emil Ruusuvuori (ATP 69). Für Sinner geht es um Wiedergutmachung nach dessen frühem Einzel-Aus in Atlanta.

Das große Rampenlicht gebührt in Washington übrigens Rafael Nadal, der erstmals seit seiner Halbfinal-Niederlage in Roland Garros gegen Novak Djokovic wieder auf der ATP-Tour aufschlägt. Der als top-gesetzte Spanier trifft entweder auf Jack Sock oder Yoshihito Nishioka.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210