T Tennis

Joy Vigani

ITF Casablanca: Joy Vigani scheitert in der letzten Qualifikationsrunde

Pech für den Brixner Joy Vigani, der beim 10.000-Dollar-Turnier in Casablanca, in Marokko, in der dritten und letzten Qualifikationsrunde an den Spanier Carlos Taberner gescheitert ist und somit den Sprung ins Hauptfeld verpasst hat.

Erst vor einer Woche hatte sich der 18-jährige Eisacktaler auf den Sandplätzen von Casablanca seinen ersten ATP-Punkt geholt. Am kommenden Montag wird er als vierter Südtiroler nach Andreas Seppi (Nummer 45) und Thomas Holzer (895), beide aus Kaltern sowie dem Barbianer Patrick Prader (1301) erstmals in der Weltrangliste aufscheinen.

Diese Woche bestritt Vigani, der von Nicola Bruno trainiert wird, ein weiteres 10.000-Dollr-Turnier in Casablanca. Vigani musste erneut in der Qualifikation starten. Im Erstrundenmatch besiegte er den Portugiesen Francisco Cabral in drei hart umkämpften Sätzen mit 6:4, 4:6, 6:4. Anschließend behielt er gegen den an Nummer 10 gesetzten Spanier Rafael Mazon-Hernandez mit 7:6(6), 6:4 die Oberhand. In der dritten und letzten Qualifikationsrunde musste sich Vigani aber dem 17-jährigen Spanier Carlos Taberner, Nummer 4 der Setzliste, klar mit 1:6, 2:6 geschlagen geben. Damit war der Traum, zum zweiten Mal in seiner Karriere ins Hauptfeld eines ITF-Turniers einzuziehen, ausgeträumt.



Ergebnisse $10.000, ITF Future, Casablanca, Marokko (17.–23. November 2014)

Qualifikation
1. Runde: Joy Vigani - Francisco Cabral (POR) 6:4, 4:6, 6:4
2. Runde: Joy Vigani - Rafael Mazon-Hernandez (ESP/10) 7:6(6), 6:4
3. Runde: Joy Vigani - Carlos Taberner (ESP/4) 1:6, 2:6

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210