X Volleyball

Simone Giannelli feiert mit seinen Teamkollegen (Foto: FIVB)

Simone Giannelli löst mit Italien das Olympiaticket für Rio

Simone Giannelli hat es geschafft. Der 19-jährige Bozner besiegte mit der italienischen Volleyball-Nationalmannschaft in Tokio, in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, im letzten World-Cup-Match Polen mit 3:1-Sätzen (26:24, 22:25, 25:22, 25:19) und löste das Ticket für die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro 2016. Für die „Azzurri“ war es in diesem Turnier bereits der zehnte Sieg im elften Spiel. Italien belegt in der Endabrechnung den zweiten Platz hinter den USA.

Italien benötigte im letzten Match mindestens einen 3:1-Sieg gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Polen, um sich für die Olympischen Spiele zu qualifizieren. Und die "Azzurri" schafften genau dieses Kunststück, gewannen 3:1 (26:24, 22:25, 25:22, 25:19) und können sich nun fast ein Jahr lang auf das wichtigste Sportereignis vorbereiten.

Die meisten Punkte für Italien steuerte Osmany Juantorena (25) bei. Aufspieler Simone Giannelli standen hingegen vier Zähler zu Buche. "Es ist unglaublich, mir fehlen die Worte. Die Olympischen Spiele sind der Traum für einen jeden Sportler. Wir haben es geschafft, dank eines nahezu perfekten Spiels. Aber wir dürfen uns jetzt auch nicht auf den Lorbeeren ausruhen. Wir müssen nun hart arbeiten, damit wir es in Rio gut machen werden", sagte Simone Giannelli unmittelbar nach dem siegreichen Spiel gegen die polnische Auswahl.

Simone Giannelli könnte damit der dritte Südtiroler Fixstarter bei den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro im kommenden Sommer sein. Das Ticket bereits in der Tasche haben Petra Zublasing und Tania Cagnotto.



Italien - Polen 3:1 (26:24, 22:25, 25:22, 25:19)

Italien : Giannelli 4, Juantorena 25, Buti 6, Zaytsev 18, Lanza 14, Piano 5, Colaci (L), Vettori, Sottile, Rossini (L), Sabbi, Antonov, Massari, Anzani. Coach: Blengini.

Polen : Kubiak 12, Bieniek 12, Kurek 21, Buszek 6, Nowakovski 7, Drzyzga 1, Zatorski (L), Konarski, Mika 7, Klos, Lomacz 1, Gacek (L), Mozdzonek, Szalpuk. Coach: Antiga.


Die Ergebnisse der „Azzurri“ beim World Cup in Japan:

Dienstag, 8. September: Italien - Kanada 3:1 (Hiroshima)
Mittwoch, 9. September: Italien - Australien 3:0 (Hiroshima)
Donnerstag, 10. September: Italien – Ägypten 3:1 (Hiroshima)
Samstag, 12. September: Italien – USA 0:3 (Hiroshima)
Sonntag, 13. September: Italien – Japan 3:0 (Hiroshima)
Mittwoch, 16. September: Italien – Iran 3:0 (Osaka)
Donnerstag, 17. September: Italien – Tunesien 3:0 (Osaka)
Freitag, 18. September: Italien – Venezuela 3:0 (Osaka)
Montag, 21. September: Italien – Russland 3:0 (Tokio)
Dienstag, 22. September: Italien – Argentinien 3:2 (Tokio)
Mittwoch, 23. September: Italien – Polen 3:1 (Tokio)


Endwertung World Cup 2015:

1. USA 30 Punkte
2. Italien 29
3. Polen 29
4. Russland 23
5. Argentinien 21
6. Japan 16
7. Kanada 13
8. Iran 12
9. Australien 12
10. Ägypten 8
11. Venezuela 3
12. Tunesien 2


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210