F Fußball-WM 2018

War der Held im Elfmeterschießen: Kroatien-Keeper Subasic. © APA/afp / JOHANNES EISELE

Kroatien gewinnt den Elfmeter-Krimi gegen Dänemark

Kroatien hat den Einzug ins Viertelfinale der Fußball-WM geschafft. Luka Modric & Co. behielten am Sonntagabend im Achtelfinale in Nischni Nowgorod gegen Dänemark nach einem 1:1 nach Verlängerung knapp mit 3:2 im Elfmeterschießen die Oberhand.

Mathias Jörgensen (nach einem langen Einwurf von Jonas Knudsen) erzielte das schnellste dänische WM-Tor nach 58 Sekunden. Die Kroaten übernahmen in der Folge die Spielkontrolle und kamen dank einer Slapstick-Einlage zurück in die Partie. Henrik Dalsgaard schoss Andreas Christensen im eigenen Strafraum um. Mandzukic hatte keine Mühe für den schnellen Gleichstand zu sorgen. Das war es dann aber auch schon mit spektakulärem Fußball.

Modric verschießt in der 116. Minute einen Elfmeter

Nur zwei Gegentore hatten die Dänen vor dem Spiel in diesem Jahr kassiert. Die Kroaten merkten warum. Exrem cool wurde jedes Aufbauspiel unmittelbar unterbunden. Von Kroatiens schnellen Kombinationen, denen Argentinien nicht gewachsen war, war wenig zu sehen.

Überragend: Dänemark-Keeper Schmeichel hielt einen Foulelfmeter von Modric. © APA/afp / MARTIN BERNETTI


Ein erstes Zeichen für eine mögliche Schlussoffensive setzten die Dänen. Der Leipziger Yussuf Poulsen spielte Nicolai Jörgensen frei, doch der brachte keinen Druck hinter den Ball (72.). Auf der Gegenseite ging ein Schuss von Modric (77.) weit am Tor vorbei. Rakitic kam dem Ziel in der Nachspielzeit etwas näher.

In der Verlängerung waren die Dänen überraschend aktiver. Bis Ante Rebic von Mathias Jörgensen auf dem Weg zum sicheren Tor zu Fall gebracht worde. Doch den fälligen Strafstoß von Kapitän Modric parierte Schmeichel – ganz zur Freude von Vater Peter auf der Tribüne.

Kroatien jubelt im Elfmeterschießen

Im Elfmeterschießen hatten die Kroaten mehr Glück und konnten über den Viertelfinaleinzug jubeln. Am Ende verschoss Nicolai Jörgensen den entscheidenden Strafstoß, Kroatiens Ivan Rakitic machte anschließend den Deckel drauf. Einer der Sieggaranten war Kroaten-Keeper Danijel Subasic, der drei Elfmeter hielt. Genauso viele hatte sein Gegenüber Schmeichel gehalten – am Ende reichte es dennoch nicht.

Jetzt trifft Kroatien im Viertelfinale auf Gastgeber Russland. Die Russen hatten am frühen Abend das Duell gegen Spanien im Elfmeterschießen für sich entschieden.

Autor: cst/apa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210