h Nationalteams

Das Blue Team will zu Olympia. © fisg

Fahrplan steht: Italiens Jagd nach dem Olympia-Ticket

Italiens Eishockey-Nationalmannschaft hat die Weltmeisterschaft in Riga längst abgehakt. Der Fokus richtet sich nun auf das nächste, wohl noch wichtigere Ereignis in diesem Jahr: Die Olympia-Qualifikation, die ebenfalls in Riga ausgetragen wird.

Vom 26. bis 29. August bestreitet das Blue Team in der lettischen Hauptstadt das Qualifikationsturnier um die Olympia-Teilnahme. Dabei treffen Daniel Frank & Co. auf Lettland, Frankreich und Ungarn. Nur der Gruppensieger löst das Ticket für die Winterspiele 2022 in Peking. Am Mittwoch hat der italienische Eishockeyverband bekanntgegeben, wie der Vorbereitungsplan auf dieses Ereignis aussieht.


Der August wird im Zeichen der Nationalmannschaft stehen. Am 6. August kommen die Azzurri in Neumarkt zusammen und nehmen die Vorbereitung auf. Ein Highlight dabei: Die Teilnahme am Dolomitencup vom 13. bis 15. August. Das wird ein erster Härtetest werden, denn Gegner wie Augsburg (DEL) oder Biel (NLA) sind sehr harte Brocken. Eine vierte teilnehmende Mannschaft wird demnächst bekanntgegeben.

Lettland ist der große Favorit
Nach diesem prestigeträchtigen Turnier bekommen die Cracks einige Tage Pause, ehe am 22. August das letzte Testspiel stattfindet: In Wien trifft das Blue Team auf Österreich. Am Tag danach geht es nach Lettland, wo die Jagd nach dem Olympia-Ticket am 26. August beginnt.

Die Azzurri gehen mit Außenseiterchancen ins Turnier. Der große Favorit auf Platz 1 sind die Hausherren aus Lettland, die in der Weltrangliste an 10. Stelle stehen. Bei der WM im Mai siegten die Letten gegen Italien mit 3:0, hatten dabei aber große Mühe.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210