a 1. Bundesliga

Bayern-Star Franck Ribéry. © APA/afp / CHRISTOF STACHE

Auf Instagram: Ribéry rastet total aus

Der Bayern-Star war in den vergangenen Tagen wegen eines Gold-Steaks in die Kritik geraten. Jetzt rastete der Franzose auf Instagram aus – und ging dabei teils auch unter die Gürtellinie.

Französische und deutsche Medien diskutierten zuletzt über ein Dinner von Bayern-Star Franck Ribéry. Der Flügelflitzer war mit seiner Frau Wahiba zu Besuch in Dubai, genauer gesagt im Restaurant „Nusr-Et“. Dort aß der Franzose ein Steak, das mit 24 Karat Blattgold überzogen war und 1200 Euro kostete. Dazu postete er ein Video auf Twitter. Vor allem die „Bild“ widmete dem Ribéry-Dinner mehrere, kritische Artikel.

Nun hatte der Bayern-Star genug – und rastete auf Instagram aus. In mehreren „Stories“, die er auch auf Twitter teilte, holte er zum Rundumschlag aus.

„2019 packen wir die Punkte aufs I und die Balken aufs T. Fangen wir mit den Neidern, den Hatern an, die bestimmt durch ein gerissenes Kondom auf die Welt gekommen sind. F.... eure Mütter, eure Großmütter und auch euren Stammbaum. Ich schulde euch nichts, mein Erfolg verdanke ich vor allem Gott, mir und meinen Nächsten, die an mich geglaubt haben. Für die anderen, ihr seid nicht mehr als Kieselsteine in meinen Socken!“

Und weiter: „Zu den Pseudo-Journalisten, die mich negativ kritisieren (aktuellstes Beispiel: der Preis dessen, was ich esse!). Wenn ich spende, (denn man hat mich gelehrt, zu spenden, wenn ich viel verdiene…) warum schreibt dann kein großes, nationales Medium darüber? Nein, ihr schreibt lieber über meinen Urlaub mit der Familie, ihr prüft meine Taten und Gesten, was ich esse. Oh ja, für diese Art Belanglosigkeit seid ihr zur Stelle!“


Story 1:


Story 2:

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210