L Ski Alpin

Kjetil Jansrud hat sich schwer verletzt. © APA / BARBARA GINDL

Bittere Diagnose: Jansruds Saison ist zu Ende, aber…

Das norwegische Ski-Team verliert einen seiner großen Stars: Kjetil Jansrud wird in dieser Saison keine Rennen mehr bestreiten können. Für seine Fans hält er trotzdem eine gute Nachricht parat.

Die Bilder verhießen von Anfang an nichts Gutes. Mit hoher Geschwindigkeit hatte Kjetil Jansrud am Wochenende im Super-G von Beaver Creek die Kontrolle verloren und war ins Fangnetz geflogen. Sein linkes Knie wurde dabei in Mitleidenschaft gezogen.


Zwar fuhr der 36-jährige Olympiasieger und Weltmeister selbst ins Ziel, doch schon eine Untersuchung in Colorado zeigte, dass beim Kreuzband und den Seitenbändern etwas nicht stimmte. Nach der Rückkehr in die Heimat wurde das Knie genauer durchleuchtet, wobei herausgekommen ist, dass die Verletzungen sogar noch schwerwiegender sind, als zunächst angenommen. Ergo: Jansruds Saison ist zu Ende, auf ihn wartet eine Pause von sechs bis neun Monaten.

„Wir wissen erst nach Abschluss der Operation mehr über das endgültige Ausmaß des Schadens“, erklärt Marc Strauss, Arzt der norwegischen Nationalmannschaft, in einer Pressemitteilung. Die OP soll Ende nächster Woche erfolgen.

Von Rücktrittsgedanken keine Spur
War es das also für Jansrud? Immerhin hatte der 23-fache Weltcupsieger im Sommer angekündigt, dass er nach dieser Saison aufhören will. Doch von Rücktrittsgedanken ist in seinen Worten keine Spur zu finden. „Die Saison ist für mich vorbei, aber ich bin motiviert, den Job zu machen, der notwendig ist, um zurückzukehren“, wird er in einer Aussendung zitiert. Klingt ganz so, als wolle Kjetil Jansrud sagen: Nicht eine Verletzung bestimmt, wann fertig ist, sondern ich. Ganz im Stile eines Champions.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH