L Ski Alpin

Denise Karbon (Pentaphoto)

Denise Karbon bei Maze-Show schwer gestürzt - UPDATE 2

Die Kastelrutherin, nach dem ersten Durchgang im letzten Weltcup-Rennen der Saison an vierter Stelle, ist im zweiten Durchgang in ein Tor gekracht. Nach der Erstversorgung wurde sie mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus von Chur gebracht. Wie schwer sich die 32-Jährige verletzt hat, steht noch nicht fest.

Über den Gradder Verletzung ist noch nichts bekannt,allerdings soll das rechte Bein von Karbon in Mitleidenschaft gezogen worden sein. Nach Informationen des italienischen Wintersportverbandes soll das Knie unversehrt geblieben sein, derzeit untersuche man im Krankenhaus das Schienbein und die Ferse. Karbon soll - so die Informationen von Seiten desWintersportverbandes - auf die Ersthelfer einen gefassten Eindruck gemacht haben.

Bereits im ersten Durchgang waren mehrere Athletinnen zu Sturz gekommen, darunter auch Maria Höfl-Riesch oder Irene Curtoni. Auch Höfl-Riesch musste nach ihrem Sturz ins Krankenhaus, allerdings soll es sich um keine schlimmere Verletzung bei der Deutschen handeln.

Der Sieg im letzten Rennen der Saison, dem Riesentorlauf beim Weltcupfinale in Lenzerheide, ging an Tina Maze. Die Gesamtweltcupsiegerin setzte sich in 2.16,67 Minuten durch und feierte den fünften Riesentorlaufsieg in dieser Saison, der gleichzeitig der elfte Erfolg in dieser Saison und das 24. Podium insgesamt war."Ich bin froh, dass die Saison nun zu Ende ist. Ich werde mir nun ein bisschen Urlaub gönnen, ein wenig feiern und mir auch ein bisschen etwas gönnen", sagte Maze nach ihrem neuerlichen Triumph. Ihren Punkterekord schraubte sie dank der 100 Zähler auf den unglaublichen Wert von 2414.

Platz zwei beim vielleicht schwierigsten Weltcupriesentorlauf der Saison ging an die Weltmeisterin und Halbzeitführende Tessa Worley aus Frankreich, vor der Schweizerin Lara Gut.

Beste „Azzurra“ war Nadia Fanchini, die mit 1,95 Sekunden Rückstand auf Platz sechs landete. Die Freude darüber wurde allerdings von Denise Karbons Sturz getrübt.


FIS Weltcup in Lenzerheide (SUI), Riesentorlauf der Frauen

1.Tina MazeSLO2:16,67
2.Tessa WorleyFRA2:17,02
3.Lara GutSUI2:18,05
4.Viktoria RebensburgGER2:18,41
5.Anna FenningerAUT2:18,54
6.Nadia FanchiniITA2:18,62
7.Elisabeth GörglAUT2:18,86
8.Julia MancusoUSA2:19,14
9.Jessica Lindell-VikarbySWE2:19,22
10.Anemone MarmottanFRA2:19,30

In Kürze mehr!

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210