L Ski Alpin

Verabschiedet sich von der Ski-Bühne: Ida Dannewitz © Ida Dannewitz

Mit nur 23 Jahren: Schwedin hängt Ski an Nagel

Einst zählte sie zu den größten Talenten, die der Ski-Zirkus zu bieten hatte. Jetzt beendet Ida Dannewitz nach vielen Verletzungen ihre Laufbahn.

Wer es mit 20 Jahren acht Mal in die Top-8 des Europacups schafft (ein Sieg), besitzt Talent. Sehr großes Talent. Und dem steht mit großer Wahrscheinlichkeit eine lange Karriere im Weltcup bevor. Doch bei Ida Dannewitz kam alles anders: Nachdem die Schwedin die eingangs erwähnten Erfolge im Europacup feierte und darüber hinaus eine Bronzene bei der Junioren-Weltmeisterschaft abräumte, wurde ihre verheißungsvolle Karriere von Verletzungen stark eingebremst.


Und so bestritt Dannewitz in der abgelaufenen Saison kein einziges Rennen, im Winter zuvor waren es lediglich deren sieben. Grund dafür waren unter anderem eine Fraktur und eine Bänderverletzung im Knie, die sie sich im Herbst 2020 respektive im Frühling 2021 zuzog. Vor der letzten Weltcup-Saison peilte die 23-Jährige ein abermaliges Comeback an, das allerdings nicht vom Erfolg gekrönt wurde.

Ein neues Kapitel aufschlagen
„Das ist das Schwierigste, was ich je gemacht habe“, schreibt Dannewitz in den sozialen Medien. „Nein zu dem zu sagen, wovon ich schon als Kind geträumt habe. Aber ich habe beschlossen, meine Karriere zu beenden.“ Sie sei unheimlich froh, dieses Leben gelebt zu haben. „All die Jahre, all die Freunde, all die Reisen und Wettkämpfe mit der Nationalmannschaft, all die Ergebnisse, die ich erreicht habe. Vielen Dank an alle, die mich auf meiner Reise begleitet haben“, lauten die Abschiedsworte einer Athletin, die fünf Mal im Weltcup gestartet ist und als bestes Ergebnis einen 9. Rang zu Buche stehen hat.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH