L Ski Alpin

Erlitt am Samstag einen Rückschlag: Luca De Aliprandini. © FIS

Sturz, Schmerzen, Tränen: So steht es um Luca De Aliprandini

Der Triumph des Lokalmatadors Marco Odermatt in Adelboden wurde vom schweren Sturz von Luca De Aliprandini überschattet. Der Nonsberger fädelte im ersten Lauf fatal ein und schied aus dem Rennen aus. Nun gibt es erste Informationen zum gesundheitlichen Zustand des Azzurro.

Eigentlich hatte sich De Aliprandini auf dem Weg zur Bestzeit befunden. Nachdem er seinen anfänglichen Rückstand von wenigen Hundertstelsekunden in einen Vorsprung von über zwei Zehntel umgemünzt hatte, nahm er einen Linksschwung zu eng und fädelte ein. Vor der Einfahrt in den Steilhang kam der Nonsberger zu Sturz und landete im Netz.


Auch wenn die Geschwindigkeit in dieser Passage nicht gerade hoch ist, kann ein dortiger Fehler durchaus schwere Folgen nach sich ziehen. Das Rennen wurde zwischenzeitlich unterbrochen, De Aliprandini blieb zunächst im Schnee.

Erste Diagnose bereits gestellt
Lange war es ungewiss, ob der Azzurro aus eigener Kraft in den Zielraum gelangen könne. Letztlich konnte er sich aber wieder sammeln und fuhr den letzten Hang allmählich hinunter. Während dieser Fahrt waren De Aliprandini die Schmerzen im Gesicht anzusehen, darüber hinaus wischte er sich Tränen aus dem Gesicht.

Der Schreckmoment. © FIS

Nach den ersten Untersuchungen konnte nun aber eine leichte Entwarnung gegeben werden. Im Krankenhaus von Frutigen (Schweiz) konnten Frakturen und befürchtete größere Schäden am linken Knöchel ausgeschlossen werden. Nichtsdestotrotz wolle man nichts überstürzen, weshalb der Vizeweltmeister am Sonntagmorgen in Mailand weiteren Untersuchungen unterzogen werden soll. Angesichts der im Februar anstehenden Olympischen Winterspiele wäre ein Ausfall für den Nonsberger wohl nur schwer zu verkraften.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210