L Ski Alpin

Fällt für den Rest der Saison aus: Martina Peterlini © Pentaphoto

Verletzungsdrama um Martina Peterlini

Die italienischen Ski-Damen befinden sich in einer bemerkenswerten Verfassung, müssen nun aber den nächsten Rückschlag hinnehmen. Martina Peterlini hat sich schwer verletzt.

Das italienische Damen-Team hat in der laufenden Saison vier von fünf Speed-Rennen gewonnen. Deutlich weniger erfolgreich war jenes im Slalom. Wenn es jedoch einen Lichtblick gab, dann war die 24-jährige Martina Peterlini dafür zuständig. Die Athletin aus Rovereto, die nicht nur aufgrund ihres Abschlusses an der Sportoberschule Mals eine enge Beziehung zu Südtirol pflegt, hat sich nun aber schwer verletzt. Die Olympia-Saison ist für sie beendet.


Am Donnerstag nahm sie im Ahrntal am Europacup-Slalom teil, kam im zweiten Durchgang jedoch heftig zu Sturz und musste unter großen Schmerzen mit dem Akia abtransportiert werden. Umgehend folgten Untersuchungen im Krankenhaus Bozen, die einen Riss des Kreuzbandes, des Meniskus und des Seitenbandes ergaben. Laut dem italienischen Wintersportverband FISI wird Peterlini schon am Freitag in Bozen operiert, ehe sie mit der Reha beginnen kann.

Zu Beginn der Saison hatte sich schon eine weitere Trentinerin, nämlich Laura Pirovano aus Madonna di Campiglio, schwer verletzt. War dieser Ausfall wegen des rasanten Aufstieges der 24-Jährigen unglaublich bitter, so ist Peterlinis Verletzung aufgrund ihrer Rolle als unbestrittene Anführerin des Slalom-Teams genauso schmerzhaft.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH