P Snowboard

Omar Visintin kam im Viertelfinale zu Sturz. © Pentaphoto

Sturz im Viertelfinale: Sorgen um Omar Visintin

Der Snowboardcross-Weltcup in Montafon (Österreich) ist von einem schweren Sturz von Omar Visintin überschattet worden.

Der Algunder, der die Qualifikation am Vortag für sich entschieden hatte, erwischte im Viertelfinale am Freitag keinen guten Start. Danach versuchte er das Feld von hinten aufzurollen. Bei einem versuchten Überholmanöver an Liam Moffatt touchierte er das Brett des Kanadiers und stürzte mit voller Wucht mit dem Rücken/Nacken auf den Boden.


Anschließend war das Rennen unterbrochen, weil Visintin behandelt werden musste. Immerhin konnte er nach einigen Minuten – mit Hilfe der Betreuer – die Strecke auf eigenen Beinen verlassen. Schlussendlich musste Visintin jedoch trotzdem mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus abtransportiert werden. Genauere Neuigkeiten gibt es noch keine. Den Sieg holte sich übrigens der Österreicher Alessandro Hämmerle.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH