h AlpsHL

Die Rittner Buam (in blau) zwangen die Fassa Falcons in die Knie. © pm

Buam gewinnen, Broncos nicht

Die neue AlpsHL-Saison steht vor der Tür – und Südtirols Teams testen eifrig, um für den Saisonstart perfekt vorbereitet zu sein. Am Samstagabend standen die Rittner Buam und die Wipptal Broncos im Einsatz.

Erstmals in der neuen Saison liefen die Buam am Samstagabend in der Ritten Arena auf. Das Team von Coach Santeri Heiskanen setzte sich gegen die Fassa Falcons vor den maximal erlaubten 200 Zuschauern ungefährdet 4:1 durch.

Simon Kostner eröffnet den Torreigen
Ohne Neuzugang MacGregor Sharp und Alexander Eisath verlief das erste Drittel torlos. Der Zillertaler Hochzeitsmarsch war in Klobenstein erst im zweiten Spielabschnitt zu hören. In der 23. Minute zog Ivo Prast ab, Fassa-Goalie Arvid Ljung konnte den Puck nicht festhalten und Simon Kostner staubte erfolgreich ab. Vier Minuten später verwertete Julian Kostner in Überzahl am zweiten Pfosten lauernd ein perfektes Zuspiel von Markus Spinell zur 2:0-Führung. Nach einer guten halben Stunde konnte sich Rittens Torhüter Hannes Treibenreif in Unterzahl auszeichnen, als er Joseph Mizzis Schuss aus kurzer Distanz mit dem linken Beinschoner entschärfte. Auf der Gegenseite machte es Giacomuzzi besser und hämmerte den Puck in die Maschen. Mit dem Zwischenstand von 3:0 ging es in die Kabinen.

Im Schlussdrittel waren 7.57 Minuten gespielt, als Edoardo Caletti der Anschlusstreffer für die Trentiner glückte. Fassas Nummer 15 staubte aus spitzem Winkel erfolgreich ab. Knapp vier Minuten vor Schluss machte Markus Spinell seinem Teamkollegen Jakob Prast ein nachträgliches Geschenk zu dessen 18. Geburtstag: Spinell legte dem Rittner Jungspund den Puck uneigennützig auf, der diesen nur mehr über die Linie drücken musste. Es war der Schlusspunkt in einer unterhaltsamen Begegnung in Hinblick auf die am 3. Oktober beginnende Alps Hockey League. Der nächste Test steigt für die Rittner Buam bereits am kommenden Mittwoch. Dann ist um 20 Uhr der HC Gherdëina in der Ritten Arena zu Gast.
Wildpferde unterliegen Lustenau
Die Wipptal Broncos haben unterdessen im dritten Testspiel die dritte Niederlage kassiert. In Lustenau verlor die Mannschaft von Dustin Whitecotton, die noch immer ohne Legionäre antrat, mit 1:4. Schon vergangene Woche waren sich die beiden Teams in Sterzing begegnet. Damals behielten die Voralberger mit 1:0 die Oberhand.

Autor: pm/leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210