h AlpsHL

Es kochten die Emotionen hoch. © studioKOSTNER | www.kostner.info

Packendes Derby: HCG feiert Comeback-Sieg

In den letzten Wochen musste der HC Gherdëina unten durch: Kaum Erfolgserlebnisse, dafür viele Rückschläge und Enttäuschungen. Auch am Samstag sah es gegen die Wipptal Broncos lange Zeit nicht gut aus, doch dann riss ein Spieler das Match an sich und leitete die Wende ein.

Zuerst die 3:11-Schmach bei den Broncos zum Abschluss des Grunddurchganges, dann die enttäuschende 1:3-Niederlage bei den Fassa Falcons zum Zwischenrunden-Start. Im Vereinshaus des HC Gherdëina war die Stimmung zuletzt – gelinde gesagt – gedrückt. Nachdem die Furie auch am Samstag schon mit 1:3 in Rückstand lagen, schien sich die Krise weiter zu verschärfen. Zwei Treffer von Brad McGowan rüttelten den HCG aber wach. Im Schlussdrittel führten ausgerechnet zwei Ex-Broncos die Entscheidung herbei. Die Furie siegten mit 5:4.


Die Ladiner starteten wie schon vor 48 Stunden in Canazei gut in die Partie und erspielten sich Vorteile. Diese münzten sie kurz vor dem Ende des ersten Drittels in einen Treffer um: HCB-Leihgabe Hannes Kasslatter spielte Christian Willeit an, der von der blauen Linie einen Knaller in den Winkel platzierte. Die Broncos erholten sich schnell vom Gegentreffer, denn nach dem Seitenwechsel waren sie tonangebend. Zuerst erzielte Joseph Mizzi nach einer schönen Einzelaktion und einem noch besseren Schuss das 1:1, dann staubte Shawn McBride zur Führung ab, ehe Davide Conci nach einem Bully am schnellsten reagierte. Wer dachte, die Vorentscheidung sei gefallen, sah sich getäuscht.

McGowans Show

Wenige Minuten vor Ablauf des Drittels konnten die Hausherren in doppelter Überzahl agieren. Eine Chance, die sich die Furie nicht entgehen ließen: Michael Sullmann legte auf McGowan ab, der Broncos-Goalie Jakob Rabanser mit einem Direktschuss bezwang. 41 Sekunden später brandete im Pranives erneut Jubel auf. Im einfachen Powerplay wurde McGowan viel zu viel Platz gewährt, der Kanadier zog vors Tor und stellte mit einem haargenauen Schuss wieder alles auf Null.

Brad McGowan traf doppelt. © studioKOSTNER | www.kostner.info


Von diesen Treffern beflügelt, kamen die Furie mit viel Elan aus der Kabine. Sie übten großen Druck auf Rabansers Tor aus – und erzielten prompt die Führung. Nach einem Zusammenspiel von McGowan und Kasslatter kam der Puck zu Sullmann, der im Slot eiskalt blieb. Das Spiel war aber lange noch nicht vorbei: Sterzing blieb dran und glich im Powerplay durch McBride aus. Als vieles auf die Verlängerung hindeutete, schlug der HCG noch einmal zu. Nach einem Scheibengewinn von Yuri Cristellon und einem sehenswerten Drehpass von Kyle Gibbons, musste Simon Pitschieler nur noch ins leere Tor einschieben. Brisant: Sowohl Cristellon als auch Pitschieler liefen in Vergangenheit schon für den Erzrivalen auf. Zum Schluss brannte es vor HCG-Goalie Colin Furlong noch lichterloh, der Ausgleich blieb den Gästen aber verwehrt.

Cavs überraschen

Die Unterland Cavaliers haben unterdessen stark auf die 1:4-Niederlage gegen die Rittner Buam reagiert und mit einem Erfolg bei Liga-Primus Jesenice aufgezeigt. Filip Kokoska & Co. setzten sich in Slowenien trotz zweimaligem Rückstand mit 5:3 durch. Nach dem Führungstreffer von Rudolfs Polcs drehten die Gäste das Spiel mit einem Doppelschlag von Miro Markkula und Kokoska, bevor die Stahlstädter neuerdings in Führung gingen. Zwei Tore binnen 67 Sekunden durch Santeri Haarala und Moritz Kaufmann stellten das Ergebnis aber erneut auf den Kopf. Dieses Mal konnte der Favorit nicht mehr antworten. Stattdessen machte Haarala im Schlussdrittel alles klar. Die Cavs übernahmen dadurch die Tabellenspitze in der Master Round.

Alps Hockey League:

Master Round

HDD Jesenice – Unterland Cavaliers 3:5
Tore: 1:0 Polcs (9.27), 1:1 Markkula (18.38), 1:2 Kokoska (20.26), 2:2 Sersen (20.46), 3:2 Ulamec (25.31), 3:3 Haarala (31.37), 3:4 Kaufmann (32.43), 3:5 Haarala (45.26)
Zuschauer: 355

SG Cortina – Red Bull Juniors 4:3
Tore: 1:0 Cuglietta (20.34), 1:1 Heigl (25.55), 1:2 Mackner (35.45), 1:3 Heigl (36.18), 2:3 Colli (39.57), 3:3 Saha (58.15), 4:3 Traversa (58.45)
Zuschauer: 441

Die Tabelle

SPGUVTVP
1. SG Cortina22007:57
2. Unterland Cavaliers21016:76
3. Jesenice20025:85
4. Rittner Buam11004:14
5. Salzburg II10013:40


Qualification Round A

HC Gherdëina – Wipptal Broncos 5:4
Tore: 1:0 Willeit (18.39), 1:1 Mizzi (29.33), 1:2 McBride (32.50), 1:3 Conci (33.23), 2:3 McGowan (39.07), 3:3 McGowan (39.48), 4:3 Sullmann (43.11), 4:4 McBride (51.34), 5:4 Pitschieler (55.04)
Zuschauer: 408

Die Tabelle

SPGUVTVP
1. Zell am See11004:39
2. HC Fassa22006:35
3. HC Gherdeina21016:75
4. Wipptal Broncos10014:53
5. Linz II20025:71


Qualification Round B

EHC Lustenau – EC Kitzbühel 3:2 n.P.
Tore: 0:1 Bolterle (2.30), 1:1 Wilfan (11.36), 1:2 Lahnaviik (52.01), 2:2 Pöschmann (55.17), entscheidender Penalty: Puschnik
Zuschauer: 592

Die Tabelle

SPGUVTVP
1. Kitzbühel21018:69
2. HC Meran10013:64
3. Lustenau11003:23
4. Bregenzerwald11002:12
5. Klagenfurt II10011:21




Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH