h AlpsHL

Julian Kostner feierte mit den Rittner Buam einen 4:0 Sieg gegen Cortina. © Tobias Keim / Max Pattis

Ritten besiegt Cortina, Wipptal und Meran verlieren

Nachdem die Regular Season am letzten Samstag beendet wurde, startete am Donnerstag die zweite Phase der AlpsHL-Saison 2021/22. Zum Auftakt durften sich die Rittner Buam über einen Sieg gegen Cortina freuen, während die Wipptal Broncos und der HC Meran Niederlagen einstecken mussten.

Am heutigen Donnerstag startete die zweite Phase der AlpsHL-Saison 2021/22. Dabei überzeugten vor allem die Rittner Buam mit einem 4:0 gegen Cortina, während sich die Broncos mit 1:4 gegen Salzburg geschlagen geben mussten. Auch der HC Meran zog mit 4:5 den Kürzeren.


Der Grunddurchgang ist beendet und für die Südtiroler Teams beginnt nun der Ernst des Lebens. Nach der beendeten Regular Season kämpfen die Rittner Buam nun um die direkte Viertelfinalteilnahme, während sich Gröden, Wipptal und Meran in den jeweiligen Qualifikationsgruppen die Teilnahme an den Pre-Playoffs sichern wollen. Während den Buam ein Platz unter den Top4 für die direkte Teilnahme an der Runde der letzten 8 reicht, brauchen die drei restlichen Teams mindestens eine Platzierung unter den ersten 3, um weiterhin Chancen auf das Viertelfinale zu besitzen.

Die Rittner Buam bestritten ihr erstes Spiel der Master Round in Cortina. Dabei agierte das Team aus Südtirol von Anfang an sehr aggressiv und erarbeitete sich direkt gute Möglichkeiten. Nach der Hälfte des ersten Spielabschnittes brachte Zack Osburn die Rittner in Führung. Mit Fortdauer der Partie fand der Gastgeber allerdings immer besser in die Partie und drückte immer mehr auf den Ausgleichstreffer.

Besonders im Mittelabschnitt legte Cortina noch einmal eine Schippe drauf, doch genau ein Treffer der Rittner in Unterzahl durch Kevin Fink brachte die 2:0 Führung für Ritten. Im letzten Spielabschnitt verteidigten die Buam geschickt ihre Führung und konnten sogar durch Manuel Öhler auf 3:0 erhöhen. Den Schlusspunkt der Partie setzte Adam Giacomuzzi mit dem Treffer zum 4:0 in der 60. Spielminute.

Salzburg reicht ein Drittel
Die Wipptal Broncos starteten gut in die Partie und erarbeiteten sich einige gute Möglichkeiten, welche Gäste-Goalie Florian Bugl allerdings parierte. Auf der Gegenseite durfte auch Jakob Rabanser sein Talent zeigen. Den ersten Treffer der Partie erzielte Bryson Cianfrone gegen Ende des Mitteldrittels. Nun verloren die Sterzinger allerdings völlig den Faden und besonders im letzten Abschnitt spielte nur noch Salzburg. Dies rächte sich für die Wipptaler, welche im letzten Drittel vier Gegentreffer hinnehmen mussten und mit einer 1:4 Niederlage in die Qualification Round starten.

Die Broncos starten mit einer Niederlage in die Qualification Round © Tobias Keim / Martin Schaller


Auch der HC Meran verpatzte den Auftakt in die Qualification Round. Bereits nach 35 Sekunden führten die Linzer mit 1:0. Nachdem das erste Drittel anschließend keine Treffer mehr hergab, erhöhten die Österreicher im Mittelabschnitt auf 2:0. In der 24. Minute folgte dann die Reaktion der Meraner, die durch Victor Ahlström verkürzen konnten. Allerdings stellten die Steel Wings nur wenig später den alten Vorsprung wieder her und stellten auf 3:1.

Auch der Treffer von Daniel Gellon in der 34. Minute wurde korrigiert und die Linzer stellten kurz vor Ende des zweiten Drittels auf 4:2. Im Schlussdrittel gaben die Meraner noch einmal alles, doch der Treffer zum 3:4 wollte nicht fallen. Im Gegenzug schlugen die Österreicher eiskalt zu und stellten auf 2:5. Zwar reagierte der HCM nochmals, doch mehr als die Anschlusstreffer zum 3:5 und 4:5 waren nicht drinnen am heutigen Abend.
AlpsHL, die Spiele vom Donnerstag
Lustenau – Asiago 1:3
0:1 Magnabosco (09.53), 0:2 Giliati (19.26), 0:3 Finoro (24.06), 1:3 Haberl (36.23)
Zuschauer: 263

Cortina – Ritten 0:4
0:1 Osburn (10.36), 0:2 Fink (37.53), 0:3 Öhler (42.09), 0:4 Giacomuzzi (59.29)
Zuschauer: 123

Fassa – Jesenice 2:6
1:0 Tedesco (12.47), 1:1 Svetina (24.54), 2:1 Iori (27.13), 2:2 Svetina (36.38), 2:3 Brus (42.48), 2:4 Zibelnik (44.34), 2:5 Jenko (50.06), 2:6 Ulamec (58.52)
Zuschauer: 267

Zell am See – Feldkirch 4:5 n.P
1:0 Putnik (02.52), 2:0 Ban (15.04), 2:1 Revesz (16.10), 3:1 Widen (27.58), 4:1 Putnik (34.40), 4:2 Stanlay (39.53), 4:3 Trastasenkovs (47.31), 4:4 Stanley (55.14)
Entscheidender Penalty: Stanley

Zuschauer: 340

Wipptal – Salzburg 1:4
1:0 Cianfrone (35.16), 1:1 Auer (42.19), 1:2 Eham (49.26), 1:3 Heigl (53.49), 1:4 Krening (58.10)
Zuschauer: 188

Meran – Linz 4:5
0:1 Mayrhofer (00.35), 0:2 Farren (21.58), 1:2 Ahlström (23.59), 1:3 Mitsch (27.48), 2:3 Gellon (32.14), 2:4 Farren (39.01), 2:5 Farren (50.53), 3:5 Ahlström (57.58), 4:5 Ahlström (59.18)
Zuschauer: 240

© Tobias Keim

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH