h AlpsHL

Ritten konnte einen sicheren Heimsieg einfahren. © Tobias Keim / Andreas Senoner

Ritten souverän, Meran feiert Überraschungssieg

Am Samstag standen alle vier Südtiroler Teams auf dem Eis. Dabei konnten drei Vereine einen Sieg feiern. Vor allem der HC Meran überzeugte und besiegte zu Hause Asiago. Die Wipptal Broncos mussten sich hingegen deutlich geschlagen geben.

Drei der vier Südtiroler Teams feierten am einen Sieg. Die Rittner Buam besiegten Kitzbühel zu hause locker mit 8:4. Gröden schlug Salzburg 4:3 nach Overtime und der HC Meran konnte zu Hause gegen Asiago mit 3:2 gewinnen. Lediglich die Wipptal Broncos mussten eine Niederlage einstecken, und zwar eine deutliche: Ein 2:7 setzte es gegen Cortina.


Die Wildpferde starteten ersatzgeschwächt in die Partie. Bryson Cianfrone, Johan Lorraine, Daniel Erlacher, Alex Zecchetto, Johannes Gschnitzer und Ludwig Hasler fehlten auf Seiten der Broncos. Dementsprechend schwierig gestaltete sich auch der erste Spielabschnitt. Cortina dominierte von Beginn an und die mangelnde Disziplin des Gastgebers vereinfachte die Situation nicht wirklich. Die Ampezzaner gingen bereits im ersten Drittel mit 3:0 in Führung. Erst im Mittelabschnitt wachten die Wipptaler auf und konnten durch zwei Tore in Überzahl verkürzen.

Zunächst erzielte Paul Eisendle das 1:3, anschließend legte Alessio Niccolai per Backhandtor nach. Als es schon nach dem 3:3 roch, schlugen die Gäste eiskalt zu und erhöhten den Vorsprung wieder um zwei Treffer. Im letzten Drittel konnten die Broncos nicht mehr reagieren und mussten weitere zwei Gegentreffer hinnehmen. Am Ende setzte es eine deutliche 2:7 Niederlage gegen den Altmeister. In der Tabelle rutschen die Broncos auf den 14. Tabellenplatz ab.

Ritten souverän
Die Rittner Buam feierten unterdessen ihren 5. Heimsieg in Folge. Bereits im ersten Spielabschnitt zeigten die Buam, wer der Herr im Haus ist und dominierten die Partie von der ersten Minute an. Julian Kostner brachte die Südtiroler bereits in der 5. Spielminute in Führung. Nach weiteren guten Möglichkeiten war es schlussendlich Alexander Brunner, der die Führung verdoppelte. Kurz vor Ende erzielte Kostner seinen zweiten Treffer an diesem Abend und stellte auf 3:0. Im Mittelabschnitt nahm der Gastgeber etwas an Tempo raus und musste prompt das 1:3 hinnehmen.

Nach weiteren guten Möglichkeiten konnte die Mannschaft aus Klobenstein den alten Vorsprung wieder herstellen. Im letzten Spielabschnitt drückten die Rittner dann noch einmal aufs Gaspedal und erhöhten durch MacGregor Sharp, Markus Spinell und Zachary Osburn auf 7:1. Mit dieser Führung ließ der Gastgeber etwas nach. Kitzbühel konnte noch auf 7:3 verkürzen, doch Lion Ramoser führte mit seinem ersten Tor für die Buam die Entscheidung herbei. Auch das 8:4 der Gäste konnte nichts mehr daran ändern. Mit diesem Sieg bleiben die Rittner Buam auf dem dritten Platz der Alps Hockey League.
Gröden und Meran feiern Siege
Der HC Gröden setzte sich auswärts mit 3:4 nach Verlängerung gegen Salzburg durch. Nachdem Michael Sullmann die Gäste in Führung brachte, drehten die Österreicher das Match. Gegen Ende des zweiten Drittels machten es die Grödner nach und stellten durch Diego Glück und Brad McGowan auf 3:2. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der Gastgeber konnte Maks Selan den Zusatzpunkt eintüten und erzielte das 4:3 nach Verlängerung. In der Tabelle bleiben die Grödner auf dem sechsten Platz.

Der HC Meran feierte hingegen einen Überraschungssieg gegen Asiago. Bereits im ersten Abschnitt legten die Meraner gut los und gingen direkt in Führung. Luca Ansoldi und Manuel Lo Presti sorgten für die Südtiroler Führung. Nachdem Asiago im zweiten Spielanschnitt verkürzen konnte, stellte Victor Ahlström den alten Vorsprung wieder her. Auch das 2:3 aus Sicht der Gäste konnte am Sieg des Liganeulings nichts mehr ändern.
AlpsHL, die Spiele vom Samstag
Jesenice – Lustenau 3:2 n.V.
0:1 Haas (08:55), 0:2 D’Alvise (38:39), 1:2 Urukalo (39:59), 2:2 Svetina (41:15), 3:2 Pance (60.27)
Zuschauer: 450

Ritten – Kitzbühel 8:4
1:0 Julian Kostner (04:40), 2:0 Brunner (14:33), 3:0 Kostner (19:23), 3:1 Purins (21:44), 4:1 Frei (35:45), 5:1 Sharp (41:22), 6:1 Spinell (48:41), 7:1 Osburn (52:34), 7:2 Lindhagen (52:58), 7:3 Kittinger (57:11), 8:3 Ramoser (57:57), 8:4 Jevdokimos (59:58)
Zuschauer: 314

Linz – Fassa 1:4
0:1 McParland (07:19), 0:2 Deluca (19:09), 1:2 Lahtinen (24:16), 1:3 Schiavone (49:51), 1:4 Lindgren (59:10)
Zuschauer: /

Salzburg II – Gröden 3:4 n.V.
0:1 Sullmann (08:55), 1:1 Heigl (24:51), 2:1 Steffler (28:57), 2:2 Glück (34:38), 2:3 McGowan (39:58), 3:3 Predan (49:10), 3:4 Selan (64:33)
Zuschauer: /

Feldkirch – Silver Caps Wien 5:2
1:0 Birnstill (03:31), 2:0 Bolterle (06:21), 2:1 Pallierer (40:50), 2:2 Widhalm (44:45), 3:2 Rosenberger (47:03), 4:2 Stanley (53:05), 5:2 Gehringer (57:34)
Zuschauer:/

Meran – Asiago 3:2
1:0 Ansoldi (05:12), 2:0 Lo Presti (06:02), 2:1 Mantenuto (23:04), 3:1 Ahlström (50:10), 3:2 Giliati (57:38)
Zuschauer: 310

Sterzing – Cortina 2:7
0:1 Barnabo (01:27), 0:2 Johansson (16:37), 0:3 (20:43), 1:3 Eisendle (22:31), 2:3 Niccolai (27:52), 2:4 Finucci (34:59), 2:5 Basaraba (37:53), 2:6 Sanna (55:19), 2:7 (58:57)
Zuschauer: /

SPGUVTVP
1. Jesenice232003103:4556
2. Lustenau24170790:5950
3. Rittner Buam23170699:6149
4. Salzburg II2815013104:8046
5. HC Asiago20150576:3945
6. HC Gherdeina231301073:7539
7. Zell am See221101174:7535
8. SG Cortina241201273:6635
9. HC Meran221101164:7532
10. Klagenfurt II281001865:8632
11. HC Fassa231001380:8231
12. Bregenzerwald18100866:5630
13. Kitzbühel23801562:8926
14. Wipptal Broncos20801256:7124
15. Linz II22801453:8823
16. Feldkirch22501745:7617
17. Wien II23401950:11012

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH