h Eishockey

Tobias Brighenti & Co. wollen dem Favoriten aus Asiago ein Bein stellen. © Unterland Cavaliers/cfs

Am Donnerstag wird der Supercup-Sieger gekürt

Pokalsieger Unterland und Italienmeister Asiago stehen sich im Supercup-Finale 2021 gegenüber. Ausgetragen wird es am Donnerstagabend in Neumarkt.

Nach dem Italienpokal-Sieg gegen den HC Meran werden die Unterland Cavaliers im Finale des Supercups 2021 auf Asiago treffen. Die Venetier bestreiten die Alps Hockey League, sind amtierender italienischer Champion und duellieren sich am Donnerstag (20.30 Uhr) in der Neumarkter Würth Arena mit den Südtirolern, die in der Italian Hockey League spielen.


„Wir freuen uns auf das Spiel gegen Asiago und wir werden alles dafür geben, diese Trophäe zu holen“, so Unterland-Crack Tobias Brighenti in einer FISG-Stellungnahme. Für den neuen Cavaliers-Trainer, David Leger, ist es das erste Pflichtspiel mit den Unterlandlern. In den zwei bisherigen Testspielen gab es Niederlagen gegen Ritten (2:5) und Engiadina (6:7/Schweiz).

Zwei Finalspiele für Asiago
Auch gegen Asiago sind die Cavaliers der Außenseiter, doch in einem Match kann alles passieren, wie Stellati-Verteidiger Enrico Miglioranzi weiß: „Wir haben großen Respekt vor unserem Gegner. Trotzdem wollen wir siegen, denn unsere Mannschaft weiß, wie man Finalspiele gewinnt.“ Übrigens: Asiago wird am Samstag das nächste Supercup-Finale bestreiten. Der Titel von 2020, der im Vorjahr nicht vergeben wurde, wird jetzt nachgeholt. Dann wird Meran, das ab der kommenden Saison ebenfalls in der AlpsHL antritt, der Gegner sein.
Supercup: Die Finalspiele
Donnerstag, 20.30 Uhr: Unterland – Asiago (2021)
Samstag, 20.30 Uhr: Asiago – Meran (2020)

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos