h Eishockey

Die Falken aus Brixen wagen sich in das Abenteuer Eliteliga

Brixens Falken wagen sich in das Abenteuer Eliteliga

Nach zwei Jahren Aufbauarbeit steht für die Falcons das erste Abenteuer im Senior-Bereich an. Am Dienstag wurde vom Verein die offizielle Teilnahme, in Kooperation mit dem AHC Freienfeld, an der Tiroler Eliteliga 2015/2016 bestätigt.

David gegen Goliath! Amateure gegen Halbprofis! So lässt sich die Mission der Falken von Brixen wohl am besten beschreiben. "Natürlich ist es eine große Herausforderung, gegen Mannschaften anzutreten, welche mit dem 20fachen Budget von uns wirtschaften. Als noch junger Verein mussten wir aufgrund unseres geringen Budgets uns an jener Liga orientieren, welche für uns finanzierbar ist. Und das ist nun mal die Tiroler Eliteliga", sagt der Präsident der Brixner Alex Gusella.

In der Tat sind aufgrund der Nähe zu Tirol die Auswärtsfahrten bei weitem nicht so groß wie in der Serie B. Doch stehen mit Mannschaften wie Zirl, Wattens, Kundl, Hoheneims, Kufstein, Montafon oder Feldkirch Mannschaften als Gegner auf der Liste, welche jeweils auch mit einem Transferkarten-Spieler die Meisterschaft bestreiten werden.

"Unsere Mannschaft hat Leidenschaft. Die Spieler wollen sich noch einmal beweisen und zeigen, wie weit einen Kampfgeist und Ehrgeiz bringen können. Der Gewinn der Meisterschaft im letzten Jahr mit Freienfeld hat die Spieler zusätzlich motiviert und so kam es auch zur Überlegung, in das Abenteuer mit Brixen zu starten", erklärt Michael Sparber, Kapitän des AHC Freienfeld.

Die Teilnahme an der Eliteliga kommt nicht von ungefähr. Der noch junge Brixner Verein möchte der eigenen Jugend Perspektive bieten und nachdem bereits mit dem AHC Freienfeld in der Vergangenheit kooperiert wurde, war der Gedanke an eine gemeinsame erste Mannschaft die logische Folge. "Es ist der richtige Zeitpunkt um das Abenteuer zu wagen. Der Verein hat einen enormen Aufschwung erfahren und nachdem noch einige Brixner Spieler aktiv sind, können wir die Gelegenheit nutzen und auch mit einer ersten Mannschaft langfristig planen um unsere Jugend morgen zu integrieren. Eine Teilnahme an einer italienischen Meisterschaft ist natürlich unser langfristiges Ziel", so Gusella weiter.

Mit Spannung kann man also nach Brixen blicken und sich überraschen lassen, welche Spieler sich dieser Herausforderung stellen werden. Wenn man sich die Mannschaft des AHC Freienfeld 2015 ansieht, lassen sich auf alle Fälle einige interessante Spieler listen. Mit Christian Rainer, Thomas Pichler, Martin Haller, Luca Scardoni und Oliver Schenk wären schon einige genannt, welche bis vor kurzem keine Unbekannten in der Serie A und A2 waren.

Trainiert wird die erste Mannschaft von Elmar Parth, der kürzlich einen Vier-Jahres-Vertrag bei den Falken von Brixen unterschrieben hat.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210