h Eishockey

Thomas Raffl rammte Roland Hofer nieder, der nicht weiterspielen konnte (GEPA) Jaroslav Hübl hatte alle Hände voll zu tun. Hier im Zweikampf mit Salzburgs Zdenek Kutlak (GEPA)

EBEL: Der HCB Südtirol kassiert in Salzburg eine Auftaktniederlage

In der Neuauflage des Vorjahresfinals um den EBEL-Meistertitel konnte der EC Red Bull Salzburg am ersten Spieltag der Saison 2014/15 Revanche nehmen und die Foxes mit 4:1 in die Schranken weisen.

Die Mozartstädter begannen gegen die Foxes, die ohne DeSimone und Schofield auskommen mussten, sehr druckvoll und gingen in der fünften Spielminute im Powerplay in Führung. Als Zanoski auf der Strafbank saß wurde Trattnig ideal im Slot bedient und schaufelte den Puck über die Torlinie. Wenig später musste zu allem Überfluss Verteidiger Roland Hofer mit einer Teilverrenkung der Schulter verletzt vom Eis und konnte in der Folge nicht mehr weiterspielen.

In der zehnten Minute hätte Bernard ausgleichen können, knallte die Scheibe aber aus aussichtsreicher Position an Gracnars Schoner. Es war einer der seltenen Vorstöße der Gäste, denn Salzburg war das aktivere Team und vergab seine guten Möglichkeiten reihenweise. In der 18. Spielminute konnten die „Bullen“ dann doch auf 2:0 erhöhen, als sich Fahey vor dem Gehäuse der Foxes nicht zwei Mal bitten ließ.

Auch im zweiten Drittel spielten die Salzburger die Weiß-Roten phasenweise nach allen Künsten des Eishockey-Sports aus, ohne jedoch sehr viele Möglichkeiten herauszuarbeiten. Die Talferstädter waren bei einigen wenigen Kontern gefährlich, die die Hausherren zuließen.

Im Schlussdrittel hatte Duncan in der Anfangsphase eine Doppelchance, um das 3:0 und damit die Vorentscheidung zu erzielen. Aber Hübl war beide Male (44., 45.) auf dem Posten. Und beinahe hätte sich die Fahrlässigkeit der Salzburger mit ihren Möglichkeiten gerächt, denn postwendend hätte Insam den Anschlusstreffer erzielen können. Gracnar war beim Schuss aus spitzem Winkel auf seinem Posten und entschärfte auch den Rebound. Der HCB Südtirol war nun sehr aktiv und bemüht und wäre wenig später durch Sisca in Unterzahl zum 1:2 gekommen.

Und siehe da: In der 52. Minute netzte Tom Zanoski nach einem Querschläger ein, nachdem auf der Gegenseite Milam an Hübl hängen geblieben war. Jetzt war die Partie wieder offen, obwohl Salzburg das Geschehen mehr als zwei Drittel dominiert hatte.

In der Folge drängten die Talferstädter auf den Ausgleich, doch Nesbitt und Keller konnten Gracnar nicht bezwingen. Trotz numerischer Unterlegenheit (Gander saß in der Kühlbox) hatte Bernard die nächste gute Möglichkeit (56.), traf aber nur das Außennetz. Die Foxes jetzt am Drücker, doch allmählich lief dem Meister die Zeit davon. Und als Sterling in der 57. Minute in Überzahl auf 3:1 erhöhte, da war die Partie entschieden. Komarek konnte in der 59. Minute noch Ergebniskosmetik betreiben und schoss das 4:1, bei dem sich Hübl nach ansonsten tadelloser Leistung einen ersten Patzer leistete.


Erste Bank Eishockey Liga, 1. Spieltag (12. September 2014)

EC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol 4:1 (2:0, 0:0, 2:1)
1:0 Trattnig (4.49), 2:0 Fahey (17.06), 2:1 Zanoski (51.41), 3:1 Sterling (56.50), 4:1 Komarek (58.41)


HC Orli Znojmo - UPC Vienna Capitals 2:3 (1:1, 0:2, 1:0)
0:1 Watkins (13.24), 1:1 Tomas (17.34), 1:2 Ferland (23.58), 1:3 Puschnik (26.28), 2:3 Rosa (53.10)


EC Klagenfurter AC – HDD Telemach Olimpija Laibach 3:1 (2:0, 0:1, 1:0)
1:0 Siklenka (1.53), 2:0 Jacques (9.47), 2:1 Koren (37.48), 3:1 Geier (57.09)

HC TWK Innsbruck – EHC Liwest Linz 1:3 (1:1, 0:1, 0:1)
0:1 Lebler (9.24), 1:1 Valdix (11.32), 1:2 Kozek (30.55), 1:3 Lebler (56.09)

Moser Medical Graz 99ers – Dornbirner Eishockey Club 5:1 (2:0, 2:1, 1:0)
1:0 Pinter (6.42), 2:0 Kelly (12.34), 3:0 Walker (22.38), 4:0 Bastiansen (24.59), 4:1 Arniel (39.11), 5:1 Lammassaari (45.45)

Fehervar AV 19 – EC Villacher SV 4:3 (0:1, 2:1, 2:1)
0:1 McBride (18.58), 1:1 Marino (22.12), 2:1 Kovacs (33.31), 2:2 Jarret (38.37), 3:2 Magosi (42.56), 3:3 Waugh (50.00), 4:3 Sarauer (58.10)

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210