h ICEHL

Karl Stollery lief in der NHL unteranderem für die New Jersey Devils auf. © dinamoriga.lv

Bozen holt eine absolute Defensiv-Granate

Der HCB Südtirol Alperia hat am Sonntag nochmal auf dem Transfermarkt zugelangt – und das wie! Er angelte sich einen kanadischen Olympia-Medaillengewinner.

Nur wenige Stunden nach dem 5:3-Heimsieg gegen Dornbirn hat der HCB, wie von SportNews angekündigt, die Verpflichtung eines weiteren Verteidigers bekanntgegeben. Dabei handelt es sich um niemand geringeren als Karl Stollery, der seine gesamte Karriere in den besten Eishockeyligen der Welt verbracht hat.

Amtierender CHL-Champion
Der 33-jährige Stollery streifte sich im Laufe seiner Karriere 23 Mal die Trikots der Colorado Avalanche, San Jose Sharks und New Jersey Devils in der NHL über, außerdem absolvierte er bis 2017 insgesamt 346 Spiele (135 Punkte) in der AHL. Danach zog es ihn in die KHL zu Dinamo Riga und Jokerit Helsinki (110 Spiele, 24 Punkte), ehe er in der vergangenen Saison für die Frölunda Indians in der SHL auflief. Mit den Schweden gewann er die jüngste Ausgabe der Champions Hockey League. Außerdem gewann Stollery 2018 mit dem Team Canada bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang die Bronzemedaille.
„Unsere Defensive ist unzureichend aufgestellt, deshalb haben wir Karl verpflichtet“
Geschäftsführer Dieter Knoll
Der Nordamerikaner, der in dieser Spielzeit noch ohne Verein war, wird in den nächsten Tagen in Bozen eintreffen. HCB-Boss Dieter Knoll erklärt die Verpflichtung wie folgt: „Es stehen noch jede Menge Spiele an. Aufgrund von Verletzungen ist unsere Defensive unzureichend aufgestellt und aus diesem Grund haben wir Karl verpflichtet, der uns durch seine Erfahrung und sein Talent sicherlich eine große Hilfe sein wird“.


Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210