h ICEHL

Der neue Verteidiger Gleason Fournier (28) soll in Bozen auch offensiv für Akzente sorgen. © Cardiff Devils

Der Daly-Ersatz ist da: HCB fischt in Wales

Nach der Verpflichtung des kanadischen Talents Dylan Di Perna hat der HCB Südtirol Alperia am Montag in der Defensive nachgelegt. Auf der Suche nach einem offensivstarken Verteidiger, der auf dem Papier Tim Daly ersetzen soll und Abschlussqualität im Powerplay bringt, ist man in Cardiff fündig geworden.

Gleason Fournier heißt der jüngste Neuzugang bei den Foxes. Der 28-Jährige ist ein robuster Linkshänder, der 2013 mit den Grand Rapids (USA) den Titel in der AHL einheimsen konnte. In der Folge pendelte der Verteidiger zwischen der AHL und ECHL, ehe er 2016 zum Sprung über den Großen Teich ansetzte.


Fournier betritt mit dem Wechsel zum HC Bozen somit kein Neuland in Europa. In den letzten viereinhalb Jahren spielte der Mann aus dem kanadischen Südosten bei den Cardiff Devils in der britischen EIHL, wobei er mit den Walisern zwei Mal den Meistertitel (2017 und 2018) erringen konnte. Auch in der Champions Hockey League lief Fournier auf und traf u.a. gegen die Graz 99ers.

Offensivstärkster Defender in Großbritannien
In Cardiff machte Fournier als offensivgewaltiger Verteidiger von sich reden. So sammelte er in der Vorsaison 47 Scorerpunkte (46 Spiele), im Jahr davor waren es sogar 73 in 64 Matches. Kein Wunder, dass er in den letzten beiden Jahren als punktstärkster Verteidiger der Liga ausgezeichnet und jeweils in das All-Star-Team gewählt wurde. Die EIHL mag zwar auf dem Papier etwas schwächer als die ICE Hockey League einzuordnen sein, doch weil viele Klubs finanzstark sind, zieht sie immer wieder starke Cracks aus Übersee an.

Jetzt soll Fournier in Bozen aus der Abwehr heraus für Akzente in der Offensive sorgen und Tim Daly ersetzen, der nach einem Jahr in Südtirol zurück nach Dänemark gewechselt ist. Daly hatte in Skandinavien ebenfalls als offensivstarker Verteidiger von sich reden gemacht, konnte diese Erwartungen beim HCB aber nicht ganz erfüllen und zeigte in der Eiswelle vor allem Defender-Qualitäten. Doch trotz aller Offensiv-Qualitäten: Fournier ist zu aller erst ein Verteidiger, der dem HCB auch in den Special Teams weiterhelfen soll.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210