h ICEHL

Daniel Glira (vorne) und Raphael Andergassen kassierten mit dem HC Pustertal eine Niederlage. © optic rapid

Der HCP beendet Auswärtsserie mit einer Niederlage

Der HC Pustertal hat am Sonntagabend seine zweite Niederlage in der ICE Hockey League kassiert. Der Liganeuling enttäuschte in Graz zwar keineswegs, musste am Ende aber auch dem straffen Programm der letzten Tage Tribut zollen.

Der HCP verlor in Graz bei den 99ers mit 2:5. Für die Hausherren war es der erste Saisonsieg. Dieser war schlussendlich auch verdient. Dem HCP war hingegen im vierten Auswärtsspiel innerhalb von neun Tagen die Müdigkeit etwas anzumerken. Neben Ivan Althuber, Ivan Deluca und Dante Hannoun musste der HCP in Graz auch noch auf Matthias Mantinger verzichten. Der Kalterer kassierte zuletzt in Villach einen Bandencheck und war am Sonntag nicht einsatzfähig. Dafür gab Neuzugang Brad Morrison sein Debüt im Wölfe-Trikot.


Auch wenn die Gäste in Graz im ersten Drittel nicht unbedingt die schlechtere Mannschaft waren, lag die Basile-Truppe nach der ersten Pausensirene mit 0:2 in Rückstand. Mit Fortdauer der Partie kam der HCP immer mehr in Bedrängnis. Auch beim Forechecking waren die Wölfe – vor allem im zweiten Drittel – meist zu spät dran. Somit ging der Sieg der 99ers auch in Ordnung – auch, wenn das Ergebnis vielleicht etwas zu hoch ausfiel.

Der HC Pustertal muss nach dieser Niederlage aber keineswegs Trübsal blasen. So sind die Wölfe mit 6 Punkten aus 4 Auswärtsspielen mehr als nur ordentlich in das neue Abenteuer ICE Hockey League gestartet. Die Vorfreude auf den kommenden Freitag dürfte bei den HCP-Fans groß sein. Dann wird die neue Intercable Arena mit einem Heimspiel gegen Salzburg eingeweiht.

Die Höhepunkte

  • Kaum haben die Fans Platz genommen, schon fällt das 1:0 für Graz: In Unterzahl wird Kainz auf die Reise geschickt und kann Sholl im langen Eck bezwingen. Der HCP kassiert wie bereits in Villach ein frühes Gegentor.
  • Pustertal ist keineswegs unterlegen, doch in der 18. Minute geht Graz mit 2:0 in Front: Hjalmarsson kommt hinter dem Tor an die Scheibe und sieht vor dem Kasten Ograjensek, der ins leere Tor einschiebt.
  • Die Wölfe kommen in der 28. Minute zum verdienten Anschlusstreffer. Nach einem Getümmel vor dem Tor, war Budish der Nutznießer und drückte die Scheibe über die Linie.
  • Die Freude hält allerdings nicht lange. Bei einem Boivin-Hammer von der blauen Linie ist Sholl machtlos: 3:1 für Graz.
  • Gegen Ende des zweiten Drittels erhöhen die 99ers durch einen abgefälschten Schuss von Grafenthin auf 4:1.
  • Im Powerplay verkürzt Stukel nach einem Alleingang auf 4:2.
  • Sholl geht vom Eis (58.). Anschließend trifft Kirchschläger aus dem eigenen Drittel ins leere Tor.

Graz99ers – HC Pustertal 5:2
99ers: Nußbacher (Peters), Blood-Boivin, Ackered-Kirchschläger, Altmann-Kernberger, Pfeffer; Grafenthin-Martin-Gordon, Hjalmarsson-Zalewski-Orgrajensek, Kainz-Schiechl-Alagic, Pesendorfer-Krainz, Maurer.
Trainer: Gustafsson

HCP: Sholl (Stoll), Hanna-Willcox, Caruso-Kristensen, Glira-Hofer; Stukel-Ikonen-Budish, Berger-Harju-Bardaro, Traversa-Morrison-Deluca, De Lorenzo Meo-Andergassen-Hasler.
Trainer: Basile

Zuschauer: 911

Tore: 1:0 Kainz (1.09), 2:0 Ograjensek (17.38), 2:1 Budish (27.24.), 3:1 Boivin (29.29), 4:1 Martin (35.07), 4:2 Stukel (39.10), 5:2 Kirchschläger (58:47)
Die weiteren Spiele vom Sonntag:
Red Bull Salzburg – Bratislava Capitals 5:2
1:0 Schneider (14.19), 2:0 Loney (16.11), 3:0 Lo Verde (27.02), 3:1 Arniel (29.43), 4:1 Wukovits (33.48), 4:2 Jardine (50.50), 5:2 Wukovits (56.54)
Zuschauer: 1.519


AV Fehervar – Villacher SV 3:2
1:0 Campbell (2.55), 2:0 Jacobs (4.10), 2:1 Karlsson (9.17), 3:1 Jacobs (22.10), 3:2 Schofield (51.46)
Zuschauer: 1.585


Dornbirn Bulldogs – EC KAC 2:1 n. P.
1:0 Jevpalovs (18.33), 1:1 Petersen (24.29)
Entscheidender Penalty: Beck
Zuschauer: 2.348

Olimpija Ljubljana – Black Wings Linz 6:3
1:0 Leclerc (10.07), 1:1 Lebler (11.52), 2:1 Murphy (24.13), 3:1 Koblar (30.53), 3:2 Gaffal (33.05). 4:2 Leclerc (34.55), 5:2 Leclerc (45.07), 6:2 Cimzar (49.50), 6:3 Lebler (50.15)
Zuschauer: 800

HCB Südtirol Alperia – Orli Znojmo 3:1 ( Hier geht es zum Spielbericht)
1:0 Bernard (3.19), 2:0 Findlay (3.35), 2:1 Nemec (45.29), 3:1 Findlay (46.33)

SPGUVTVP
1. Fehervar AV19440017:812
2. Olimpija Laibach430120:119
3. HCB Südtirol430113:119
4. Bratislava Capitals530220:168
5. Klagenfurter AC420212:107
6. Dornbirn Bulldogs430113:137
7. Orli Znojmo420216:126
8. EC Salzburg420214:116
9. HC Pustertal420210:146
10. Graz 99ers410314:165
11. HC Innsbruck52039:185
12. Vienna Capitals410310:143
13. Villacher SV41037:113
14. EHC Linz40044:141

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210