h ICEHL

Klagenfurt versuchte es mit allen Mittel, doch Mike Blunden & Co. behielten die Punkte in der Eiswelle. © Antonello

Die Foxes sorgen für den perfekten Festtag

Gino Pasqualottos Aufnahme in die „Hall of Fame“, die 85-Jahr-Party und dann auch noch eine ganz starke Vorstellung gegen den KAC – für den HCB Südtirol Alperia lief an diesem Sonntagabend in der Eiswelle alles wie geschmiert.

Der EBEL-Meister hat den „halben“ Fehltritt in Salzburg nur 48 Stunden später mit einer bärenstarken Vorstellung und einem 2:1-Sieg gegen Klagenfurt ausgemerzt. Vor dem direkten Retourspiel am kommenden Freitag ist der Drittplatzierte vom Wörthersee nun nur mehr einen Zähler entfernt.

Anton Bernard und Gino Pasqualotto entrollen das Banner mit der Nummer 33.

Der Eishockeyabend in der Eiswelle stand zunächst aber ganz im Zeichen von Gino Pasqualotto, der den HC Bozen über zwei Jahrzehnte als charismatischer Kapitän zu unzähligen Erfolgen geführt hat und dessen Rückennummer nun eingezogen wurde. Der feierlichen Zeremonie auf dem Eis wohnten, neben dem heute 63-jährigen Bozner, zahlreiche ehemalige HCB-Lichtgestalten wie etwa Martin Pavlu, Lucio Topatigh, Robert Oberrauch und Alexander Egger bei. Andere langjährige Cracks mischten sich unter die 3.000 Zuschauer oder sendeten – sofern verhindert – eine Botschaft, die am Videowürfel abgespielt wurde.

Frigo bringt den HCB in Front

Kurz nachdem Pasqualottos Nummer 33 unterm Hallendach angebracht war, ging es auch schon auf dem Eis ordentlich zur Sache. Der HC Bozen nahm im hart umkämpften Rekordmeisterduell gegen den ersatzgeschwächten Klagenfurter AC (Manuel Geier, Adam Comrie, Matt Neal und Andrew Kozek fehlten) sofort die Zügel in die Hand und ging in der 11. Minute durch Alex Petan in Führung. Der italienische Nationalstürmer überraschte KAC-Goalie Lars Haugen im Powerplay mit einem Schuss ins kurze Kreuzeck. Nur rund drei Minuten später leistete sich aber Brett Findlay auf der Gegenseite einen fatalen Aussetzer und ebnete den Gästen so den Weg zum raschen Ausgleich. Nach einem leichtfertigen Puckverlust des HCB-Stürmers bezwang Patrick Harand Leland Irving im Bozner Tor zum ersten und auch letzten Mal an diesem Abend.

Denn die Foxes ließen sich durch diesen Nackenschlag nicht aus dem Konzept bringen und drängten weiter kraftvoll in die Offensive. Das Forechecking belohnte Luca Frigo kurz vor der ersten Pause mit dem nächsten Powerplaytor. Der auch heute überzeugende Stürmer aus dem Piemont war nach einem Rebound hellwach. Nach Wiederbeginn entwickelte sich ein packendes Duell auf Augenhöhe, in dem sich Bozen voll und ganz auf den überragenden Irving verlassen konnte.

Irving „hext“ sein Team zum Sieg

Der Kanadier mit NHL-Erfahrung bewahrte sein Team mit mehreren Glanzparaden vor einem Rückstand. Das nagte so sehr an den Nerven der Kärntner, dass diese nun eine deutlich härtere Gangart einschlugen. Leidtragender war in erster Linie Matti Kuparinen, der zehn Minuten vor Schluss von Mitch Wahl in die Bande befördert wurde und vorzeitig vom Eis musste – nach Riley Brace, der erneut krankheitsbedingt fehlte, der nächste Ausfall in der Bozner Offensive. Diesen steckten die Foxes in der Schlussphase aber unbeschadet weg. Irving & Co. brachten das 2:1 über die Zeit und sorgten somit für einen passenden Startschuss für die 85-Jahr-Feier des HC Bozen, die im Anschluss an den Heimsieg im Stadionumlauf über die Bühne ging.

HCB Südtirol Alperia – Klagenfurter AC 2:1 2:1, 0:0, 0:0)

HCB : Irving (Smith); Geiger-Campbell, Nordlund-Marchetti, Glira-MacKenzie; Frigo-Bernard-Miceli, Catenacci-Findlay-Blunden, Insam-Carozza-Petan, Frank-Kuparinen-Deluca, Schweitzer
Coach: Suikkanen

KAC : Haugen (Madlener); Strong-Fischer, Gartner-Schumnig, Unterweger-Duller, Schnetzer-Obersteiner; Stefan Geier-Koch-Petersen, Hundertpfund-Wahl-Bischofberger, Richter-Harand-Kreuzer, Kraus-Livik-Witting
Coach: Matikainen

Tore : 1:0 Alex Petan (10.59), 1:1 Patrick Harand (14.08), 2:1 Luca Frigo (19.19)

Zuschauer : 3.070

Die weiteren Ergebnnis vom Sonntag:
Salzburg - Fehervar 1:4
Tore: 0:1 Luttinen (0.43), 0:2 Erdely (25.43), 1:2 Hughes (36.01), 1:3 Meland (37.53), 1:4 Erdely (59.00)
Zuschauer: 2.056

Wien - Graz 8:3
Tore: 0:1 Caito (1.45), 1:1 Wall (4.04), 1:2 Hamilton (19.28), 2:2 DeSousa (22.07), 3:2 Wall (27.05), 4:2 Schneider (29.24), 5:2 Wall (31.41), 6:2 Schneider (37.04), 6:3 Loney (52.26), 7:3 Wukovits (52.50), 8:3 Mullen (57.48)
Zuschauer: 4.350

Znjomo - Linz 4:5
Tore: 0:1 Lebler (8.18), 1:1 Vainonen (11.05), 1:2 Kearns (13.58), 1:3 Kearns (24.33), 2:3 Mrazek (26.38), 3:3 Bartos (29.38), 3:4 DaSilva (33.54), 3:5 Kristler (39.18), 4:5 Kalus (57.10)
Zuschauer: 2.823

Villach - Dornbirn 2:1
Tore: 1:0 Pollastrone (6.08), 1:1 Timmins (41.38), 2:1 Maylan (49.04)
Zuschauer: 2.241
Die Tabelle:
Platzierungsrunde
SPGUVTVP
1. Vienna Capitals550021:718
2. Graz 99ers540120:1518
3. Klagenfurter AC520313:138
4. HCB Südtirol520312:157
5. EC Salzburg510410:204
6. Fehervar AV19510411:173

Qualifikationsrunde
SPGUVTVP
1. Orli Znojmo430120:1113
2. EHC Linz420214:1613
3. Dornbirn Bulldogs420212:136
4. Villacher SV42028:96
5. HC Innsbruck410311:165

Autor: alexander foppa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210